Jean Pierre Hintze

freier Journalist, Autor und Sprecher, Lübeck

24 Abos und 2 Abonnenten

Puppenmuseum zieht um

Puppenmuseum zieht um
Seit 41. Jahren befindet sich das TheaterFigurenMuseum (von manchen Museum für Figurentheater genannt, für einige aber auch ganz einfach das "Puppenmuseum") im historischen Kolk am Fusse der St.Petrikirche. Jetzt schliesst das ständig größere Kleinod für die nächsten drei Jahre - die Grundsanierung steht an.
Über 40 Jahre Museum für Figurentheater
Fast. 40 Jahre haben manche der rund 1.000 Exponate ihre Schaukästen nicht verlassen. Das Museum in der pittoresken Gasse ist eine der bedeutendsten kulturhistorischen Sammlung der Welt. Marionetten, Stabfiguren, Handpuppen und Schattenfiguren aus fast allen Kontinenten und Kulturen. Gesammelt wurden die Exponate von Fritz Fey junior. Als Sproß der Familie des gleichnamigen Puppenspielers, der gegenüber im Kolk das Lübecker Puppenmuseum, heute: Figurentheater Lübeck, etablierte, lag die Leidenschaft in der Wiege. Als Kameramann des Norddeutschen Rundfunk fand sich schliesslich die glückliche Gelegenheit, auf weltweiten Produktionsreisen die Exponate direkt vor Ort zu erwerben.

Gründe für die Sanierung gibt es viele. Die Technik ist veraltet und die Heizungen machen es auch nicht mehr zuverlässig. Drei Jahre soll der Umbau jetzt dauern: Dabei werden beide Gebäude, sowohl Museum als auch Puppentheater, kernsaniert. Anschließend wechseln die Institutionen: Im ehemaligen Museum soll das Theater mehr Raum und Möglichkeiten gewinnen und im Gebäude des Theater soll nach der Sanierung mehr Raum für die Exponate bestehen. Man darf auf jeden Fall gespannt sein, was daraus wird.



Read the full article