Karen Naundorf

Journalistin, Südamerika, Hamburg/Buenos Aires

2 Abos und 8 Abonnenten
TV-Beitrag

Kolumbien: Morden für Medaillen

SRF/10vor10 (Fernsehbeitrag, 5.15 Min). Die Armee tötete mindestens 6402 Zivilisten und gab sie als gefallene Guerilleros aus. Richter wollen wissen: Wer gab den Befehl?

Im Beitrag: Luz Marina Bernal, die Mutter von Fair Leornardo, der 2008 vom Militär getötet wurde. Ein Staatsanwalt sagte der Mutter, ihr Sohn sei ein Anführer einer Guerilla-Einheit gewesen und in einem Gefecht mit dem Militär gefallen, mit einer Waffe in der rechten Hand. "Unmöglich", sagte die Mutter. Sie konnte anhand der Krankengeschichte des Sohnes belegen, dass er weder geistig noch körperlich dazu in der Lage gewesen wäre: Den rechten Arm und das rechte Bein konnte er kaum bewegen. Bereits im Mutterleib war Fair Leonardo bei einem Autounfall schwer verletzt worden. Der Fall ihres Sohnes war der erste, der von der Justiz anerkannt wurde.
Zweiter Protagonist: Aladino Ríos, der einzige, der einen solchen Mordversuch überlebt hat und vor Gericht als Zeuge aussagt.

Regelmässig präsentierte die kolumbianische Armee in den 2000er-Jahren vor laufenden Kameras Leichensäcke, nach dem Motto: Je mehr tote Guerillakämpfer, desto grösser der Erfolg. Die Ministerialdirektive 29 aus dem Jahr 2005 legte sogar Geldprämien für getötete Guerillakämpfer fest, zudem bekamen Soldaten freie Tage oder auch Medaillen.

Für die Aufklärung dieser Verbrechen ist in Kolumbien die Sonderjustiz für den Frieden zuständig, so wurde es 2016 im Friedensvertrag mit der Farc-Guerilla vereinbart. Es ist eine gigantische Aufgabe: Mehr als 260'000 Menschen wurden zwischen 1958 und 2018 ermordet. Davon mindestens 36'000 von verschiedenen Guerillagruppen und 94'000 durch Paramilitärs, die zum Teil Bündnisse mit dem Militär eingegangen waren, das konnten das Gericht in einigen Fällen bereits belegen. Im Juli 2021 klagte das Sondergericht erstmals Militärs an. Die Nachforschungen gehen weiter.

Link zum Beitrag:
https://www.srf.ch/news/international/verbrechen-an-bevoelkerung-kolumbien-morden-fuer-medaillen

Gespräch mit dem Präsident des Sondergerichts für den Frieden (JEP):
https://www.srf.ch/news/international/morde-durch-das-militaer-wir-bewegen-uns-in-der-befehlskette-n...

Foto: John de los Ríos