Karen Naundorf

Journalistin, Südamerika, Hamburg/Buenos Aires

2 Abos und 5 Abonnenten
TV-Beitrag

Chile: "Sie zielen auf die Augen"

Natalia Aravena reinigt ihr verletztes Auge mit einem Tuch. Die 24-jährige Krankenschwester ist seit zwei Wochen auf einem Auge blind. Bei einer Demonstration schoss ihr ein Polizist eine Tränengaskartusche direkt ins Gesicht, „aus einer Entfernung von maximal drei oder fünf Metern, sehr nah.“ Nun sitzt sie auf ihrem Bett, die Mutter hat etwas zu Essen gebracht. „Sie wollen uns zum Schweigen bringen, damit unsere Forderungen nicht gehört werden“, sagt Natalia. Sie ist gegen die Ungleichheit in Chile, fordert ein gerechteres Bildungs- und Gesundheitssystem. Ihre Freunde gehen weiter auf die Strasse.

Es ist ein trauriger Rekord: Mehr als 5000 Verhaftungen, über 2000 Verletzte, mehrere hundert Anzeigen gegen Polizisten, unter anderem wegen Folter und sexuellem Missbrauch. Mindestens fünf Menschen wurden von der Polizei getötet. Und das alles in nur drei Wochen. Dennoch gehen täglich Tausende von Chilenen auf die Strassen, um gegen die Ungleichheit im Land und für eine neue Verfassung zu demonstrieren. Immer lauter wird auch die Forderung nach einem Rücktritt von Präsident Sebastián Piñera.
(...)

Erschienen bei: Schweizer Fernsehen, www.srf.ch
12.11.2019
https://www.srf.ch/play/tv/10vor10/video/polizeigewalt-gegen-demonstranten-in-chile?id=6b9bc570-0c9d...