1 subscription and 1 subscriber
Article

Kirchengemeinde Altenholz: Nacht der Kirchen: Alte Texte im modernen Gewand

23 101241492 23 101241495 1537449945

Kirchengemeinde lädt unter dem Motto „Rückenwind" in die Altenholzer Kirche.


Erschienen am 20. September in der Eckernförder Zeitung-


Altenholz | „Rückenwind“ lautet das diesjährige Motto der Nacht der Kirchen am Freitag, 21. September. Auch die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Altenholz ist wieder dabei. „Uns erwarten drei spannende und inspirierende Vorträge, mit einer Dauer von etwa 12 Minuten kurz und knackig“, kündigt Pastor Dirk Große an. Zwischen den Referenten wird jazzig-soulige Musik gespielt. „In diesem Jahr haben wir nur drei Musikeinheiten“, erklärt Kirchenmusikerin Susanne Schwerk. „Aber das ist auch ausreichend. Es lohnt sich, gerade durch die Musik.“ Beginnen wird der Abend in der Altenholzer Kirche um 19 Uhr mit einem Kirchengeläut. Alle Kirchen in Schleswig-Holstein werden dann mit einem Friedensgeläut ein Zeichen setzen, so der Pastor. Im Anschluss folgt der erste Vortrag. Unter dem Thema „Menschen und Menschenrechte in Seenot – Rückenwind für die Geflüchteten“ wird Stefan Schmidt, Flüchtlingsbeauftragter des Landes Schleswig-Holsteins, referieren. „Wir haben hier einen sehr engagierten Freundeskreis Asyl. Die Leute machen Erfahrungen. Und nicht nur die Geflüchteten, sondern auch die, die sich für sie einsetzen“, betont er. Danach folgt der erste musikalische Beitrag. „Es wird lateinamerikanische Rhythmik und Gospel-Tiefe zu hören geben, die berühren werden“, verspricht Schwerk. „Die Musik ist im Stil von Salsa und Samba und es werden alte Kirchentexte neu und modern vertont.“ Die Stücke, gespielt und gesungen von etwa 40 Musikern, seien „ohrwurmig“, ist sich Schwenk sicher. Für den zweiten Vortrag kommt Sabine Falkenberg von Greenpeace nach Altenholz. Sie referiert über das Engagement ihrer Organisation, „Rückenwind für die Umwelt“. Der anschließende Musikbeitrag kommt von den beiden Musikern Roger Hanschel und Stefan Horz. „Sie spielen Saxophon und Orgel, das neue und das alte Instrument passen gut zusammen. Sie bringen einen zum Träumen und Nachdenken. Ich bin sehr gespannt, die mal live zu hören“, freut sich Schwerk. Danach folgt der dritte und letzte Vortrag. Diesmal spricht der Pastor selbst, und zwar über „Rückenwind für die Seele“. „Das ist für mich das erste Mal, dass ich bei so einem Impulsvortrag dabei bin“, so Große. „Vor kurzem habe ich eine Ringvorlesung an der Uni gehalten. Das war ein voller Erfolg, weshalb ich das jetzt nochmal mache.“ Es schließt daran das Tomasz-Kowalczyk-Trio: „Das sind drei junge Musiker, die sich vor zwölf Jahren bei einem Workshop kennengelernt haben und die nach ihrer Studienzeit wieder mit gemeinsamer Musik begonnen haben“, weiß Schwerk. „Wir werden virtuose Klaviermusik zu hören bekommen, stets mit einem Fokus auf den melodischen Gesamteindruck.“ Gegen 23 Uhr endet die Veranstaltung mit einem Nachtsegen. Pastor Große ist sich sicher: „Es sind mal andere Klänge in der Kirche. Wir wollen so Leute in die Kirche bringen, die sonst nicht in die Kirche gehen. Dabei ist unsere Kirche schon etwas moderner.Da sind wir schon ein Markenzeichen. “ – Quelle: https://www.shz.de/21096967 ©2019

Original