12 subscriptions and 12 subscribers
Article

Der deutsche Broadway

Dp 15 01 hamburg und die musicals
Fantasievolle Kostüme, Musik, die starke Emotionen weckt - und tolle Geschichten: Mehr als zwei Millionen Menschen kommen pro Jahr nach Hamburg, um eins der vielen Musicals zu besuchen. Yvonne Pöppelbaum über die Magie der deutschen Musical-Metropole.

Jetzt vier Seufzer", ruft Martina Flatau. „Aber ohne Stimme!" In der Stage School mitten im Hamburger Stadtteil Altona stehen neun Musicalschüler im Kreis und seufzen. Mit Sprechtrainerin Flatau üben sie atmen, sprechen und fühlen, woher dieTöne kommen. „Da, wo ihr das Zwerchfell gespürt habt, da sitzt euer Ton", erklärt Flatau und stellt ihrem Kurs das Körper-ABC vor. Sie zeigt den Musicalschülern, wo im Körper die Töne sitzen: Ein langes „maaah" fließt durch die Arme, erklärt sie. Ein schnelles „go ge ge" sitzt hinten im Rücken. Drei Jahre lang trainieren die Musicalschüler Schauspiel, Gesang und Tanz, um irgendwann einmal selbst auf den Musicalbühnen der Stadt zu stehen. Denn Hamburg ist - nach New York und London - die drittwichtigste Musical-Metropole der Welt.

Lesen Sie weiter in Heft 1/2015 von Deutsch perfekt!

Lesen & Hören: Hamburgs Musicaltheater

fantasievoll = mit viel Fantasie

wecken = hier: machen, dass man Emotionen bekommt

von: seufzen = Luft mit einem Laut abgeben (z.B. weil man traurig ist)

≈ elastische Verbindung innen im Oberkörper zwischen Brust und Bauch

hier: ≈ Basis des Wissens über den eigenen Körper

Original