1 Abo und 5 Abonnenten
Artikel

Der Populist und sein Nachbar

Der Populist und sein Nachbar

Trotz Wirtschaftskrise, anhaltender Gewalt und Korruption wird Mexikos Staatspräsident AMLO von großen Teilen der Bevölkerung unterstützt. Liegt es daran, dass er sagt, was die Mehrheit hören will? Vieles hat ihn mit Donald Trump verbunden – nun gestaltet sich das Verhältnis zu den USA unter Joe Biden eher schwierig.

Für Mexikos Präsidenten Andrés Manuel López Obrador stand die Amtseinführung seines US-Kollegen Joe Biden unter einem schlechten Stern. Wenige Tage, bevor der Demokrat ins Weiße Haus einzog, entschied die mexikanische Generalstaatsanwaltschaft am 14. Januar, keine Anklage gegen den ehemaligen Verteidigungsminister General Salvador Cienfuegos Zepeda zu erheben.

Das stieß in Mexikound beim Nachbarn auf große Empörung. US-Behörden hatten den hochrangigen Militär im Oktober 2020 auf dem Flughafen von Los Angeles verhaftet, weil er mit einem Drogenkartell kooperiert haben soll. Einen Monat später lieferten sie ihn nach Mexiko aus, samt Ermittlungsakten der Antidrogenbehörde DEA. Die Mexikaner verzichteten jedoch darauf, den General vor Gericht zu stellen. Die Drogenfahnder hätten eine Straftat „konstruiert“, warf López Obrador den US-Amerikanern am 15. Januar auf seiner täglichen Pressekonferenz vor.

weiterlesen: https://internationalepolitik.de/de/der-populist-und-sein-nachbar