Volker Watschounek

Journalist, Redakteur, Social Media Beratung, Wiesbaden

2 Abos und 2 Abonnenten
Artikel

... und wer wohnt da noch?

797a2f03 73f7 4be2 b8ed 1fe5a8f95046?preset=article detail hero sm

Die Dame kommt aus Afrika

Waren die knapp 1000 Betten der hessischen Erstaufnahmeeinrichtung Ende Dezember und Anfang Januar noch gut belegt, kann der Eindruck entstehen, dass es ruhiger geworden ist in der Frankfurter Straße: Anstelle der einst rund 1000 Flüchtlingen warten im American Arms Hotel aktuell etwa 300 Personen auf die Weiterleitung in die Gemeinden. Wie die Gespräche mit den Flüchtlingen zeigen, dürfte die Zahl derer, die seit Ende Dezember oder Anfang Januar im American Arms Hotel leben, verschwindend gering sein. Dr. Armin Eckert, Leiter des American Arms Hotels vom Deutschen Roten Kreuz, geht davon aus, dass niemand mehr da sei. Inzwischen sind neue Bewohner eingezogen. „Die wöchentliche Fluktuation ist im Moment sehr hoch", so Dr. Eckert weiter.

Zum Original