Valentin Beige

Freier Journalist (Hit Radio FFH, Domradio.de, medio.tv), Würzburg / Marburg

10 Abos und 1 Abonnent
Artikel

Orkan „Sabine": Weiterhin Behinderungen auf Ausfälle im Bahnverkehr

Sturmtief Sabine sorgt für Behinderungen im Verkehr 

Deutsche Bahn kann noch keine Entwarnung geben Abgedeckte Dächer und Bäume auf dem Gleis sorgen für Ausfälle Orkan „Sabine" sorgt für starke Behinderungen im Verkehr


Frankfurt - Stornierte Flüge, ausfallende Züge der Deutschen Bahn, lange Staus auf den deutschen Straßen, das sind die Worst-Case-Szenarios, die während und nach Sturm „Sabine" eintreten könnten. Das Sturmtief rollt auf Deutschland zu und wird nach aktuellen Prognosen ab Sonntag (09.02.20) den Verkehr durcheinanderwirbeln.


Deutsche Bahn und Frankfurt Flughafen: Vorbereitungen für Sturm Sabine laufen

„ Wir sind darauf vorbereitet ", sagte eine Sprecherin von Fraport am Samstagnachmittag auf Nachfrage dieser Redaktion. Auf dem Betriebsgelände sei alles „festgezurrt" worden, was wegfliegen könne. Der Sturmschwerpunkt wird erst in der Nacht auf Sonntag erwartet, da aber am Flughafen Frankfurt ein Nachtflugverbot herrscht, hofft Fraport, doch glimpflich davon zukommen. Denn prinzipiell sollen alle Flüge wie geplant landen und starten können.


Deutsche Bahn: Reisende können wegen Sturm Sabine umbuchen oder stornieren

Bei der Deutschen Bahn werden ebenfalls Vorbereitungen für Sturm „Sabine" getroffen. Weil die Auswirkungen von „Sabine" nicht abzuschätzen sind, hat die Deutsche Bahn vorsorglich für alle Reisenden die Zugbindung aufgehoben.

Ein Sprecher der Bahn sagte dazu: „ Reisende, die ihre Fahrt wegen des zu erwartenden Sturms auf einen anderen Tag verschieben möchten, können dies unkompliziert tun. Alle Tickets des Fernverkehrs für die Reisetage 9.2. (Sonntag) bis einschließlich 11.2. (Dienstag) behalten ihre Gültigkeit und können bereits ab Samstag (08.02.20) und bis mindestens Dienstag, den 18.2., genutzt werden. Wer nicht reisen möchte, kann sein Ticket kostenfrei stornieren. "

Heißt also, Fahrkarten mit Zugbindung können flexibel genutzt werden. Um mögliche Schäden an der Oberleitung oder Bäume auf den Gleisen zügig zu beseitigen, sind an besonderen Bahnknoten bereits Mitarbeiter und Spezialfahrzeuge zusammengezogen worden. Die Bahn informiert online über Fahrplanänderungen.


Sturm Sabine bringt nicht nur Probleme für die Deutsche Bahn

Vor allem im Süden Deutschlands wird erwartet, dass Sturm Sabine den Berufsverkehr am Montagmorgen durcheinanderwirbelt.

Für Auto- und Radfahrer rät der ADAC bei Sturm und Regen die Geschwindigkeit zu senken, denn bei einer niedrigen Geschwindigkeit kann besser reagiert und gegengelenkt werden. Bei heftigem Sturm sollten baumreiche Strecken gemieden werden, rät der ADAC. Besonders auf Brücken und an Tunnelausfahrten ist das Risiko besonders groß, seitlich von starken Böen erfasst zu werden.

Insgesamt solle noch vorausschauender gefahren werden als sonst, da andere Verkehrsteilnehmer unerwartet reagieren könnten, so der ADAC. Bei großen Wasseransammlungen sollte man nur mit geringer Geschwindigkeit fahren, da aufspritzendes Wasser den Motor beschädigen kann.


In Nordrhein-Westfalen bleiben in einigen Städten am Montag die Schulen geschlossen. Die Stadt Düsseldorf hat vorsorglich am Montag alle städtischen Schulen geschlossen, für Eltern ohne Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder gibt es aber einen Notdienst. Damit entfällt auch die Anmeldung für die weiterführenden Schulen, diese wird in Düsseldorf zumindest am Dienstag (11.02.20) nachgeholt.

Aber die Hoffnung bleibt, dass „Sabine" möglichst wenig Schäden verursachen wird.

Von Valentin Beige

Rubriklistenbild: © Silas Stein / dpa

Zum Original