1 subscription and 0 subscribers
Article

Plattenspieler McIntosh MT-10: STEREO | Zeitschrift für HiFi, High End & Musik

206ee2eccb

Zur Umsetzung des ehrgeizigen Projektes, schließlich soll der Plattenspieler die zweifellos anspruchsvolle Kundschaft nicht nur optisch, sondern auch technisch und klanglich begeistern, suchte sich die US-amerikanische Edelschmiede einen prominenten deutschen Kooperationspartner. Niemand Geringeres als die Analogspezialisten von Clearaudio aus Erlangen zeichnen für die Realisierung des MT10 verantwortlich.

Was man an geradezu allen technischen Attributen des eindrucksvollen Schwergewichtes, wie zum Beispiel am Tonabnehmersystem - es handelt sich um das in STEREO 9/2007 getestete Clearaudio-MC „Talismann", hier jedoch in einer speziell bedämpften und selektierten Variante - und dem präzisionsgedrehten, sieben Zentimeter hohen Acrylteller sehen kann. Allerdings wurde nicht ein einziges Ausstattungsteil einfach aus dem regulären Sortiment der Franken adaptiert. Es handelt sich durchgängig um exklusiv für McIntosh produzierte Spezialanfertigungen.

Einzige Ausnahme: Das patentierte CMB (Ceramic Magnetic Bearing)-Magnetlager, bei dem sich Neodymringe um die auf das Grundchassis montierte Achse respektive um die den Teller tragende Hülse jeweils auf der gesamten Oberfläche abstoßen. Der Teller schwebt dabei auf einem Magnetpolster und wird von der keramischen Achse lediglich seitlich geführt. Eine Lösung, die geringstmöglichen Reibungsverlusten unterliegt und sich klanglich in völliger Rumpelfreiheit und einer wunderbar luftigen Abbildung ausdrückt. Für größtmögliche Resonanzfreiheit besteht das Chassis aus einer Stahl-Acryl-Sandwichkonstruktion, die mit robusten Dämpfungsfüßen vom Untergrund entkoppelt wird.

Der Tonarm aus Duraluminium ruht horizontal in zwei Saphir- und vertikal in zwei Keramiklagern und wird werkseitig sowohl vormontiert als auch vorjustiert, so dass nach Montage des Abnehmers und des Armgewichtes ein „Schnellstart" für Ungeduldige möglich ist. Eine gefräste Nut am Armende markiert die laut Bedienungsanleitung korrekte Position des Gewichts für die Auflagekraft des Systems, und auch die Antiskatingeinrichtung verfügt über einen O-Ring aus Gummi, der die empfohlene Einstellung anzeigt.

Original