Tobias Jochheim

Texte mit Herz und Hirn (Journalist), Düsseldorf

5 Abos und 3 Abonnenten
Artikel

The Big Nowitzki

Dirk nowitzki 2 540x304

© Kevin C. Kox/Getty Images via ZEIT Online

Alle Klischees über Dirk Nowitzki stimmen. Wer das bezweifelt, muss ins Kino gehen. 

Kleines Klischee-Bingo mit Dirk Nowitzki:

Dirk ist 2,13 Meter groß und 111 Kilo schwer, aber ein sanfter Riese. Dirk kommt aus der Provinz, aber hat die halbe Sportwelt erobert. Dirk ist auf dem Feld besessen, aber abseits davon entspannt. Dirk könnte mit jedem Coach der Welt arbeiten, aber er zieht seinen kauzigen Jugendtrainer vor. Dirk hat 200 Millionen Euro verdient, aber Dutzende mehr abgelehnt. Erst in der Sommerpause hat er 70 Millionen Gehalt auf dem Tisch liegen lassen, weil ihm Loyalität wichtiger ist.

Dirk braucht übrigens auch keinen Nachnamen, wie Franz und Helene.

Dirk war ein Bauerntrampel, aber wurde zu einem der besten Basketballer aller Zeiten. Dirk ist ein Muttersöhnchen, aber auf herzerweichende Art. Dirk hat große Niederlagen einstecken müssen, aber noch größere Siege gefeiert. Dirk hatte lange Pech in der Liebe, aber ist nun mit einem klugen, kunstsinnigen und witzigen schwedisch-kenianischen Model verheiratet. Und bei alledem ist er, - verlogenstes Star-Klischee überhaupt - auf dem Boden geblieben.

Der Witz ist bloß: Bei ihm ist all das nicht verlogen. "Manchmal scheint der Mensch Dirk Nowitzki zu gut, um echt wahr zu sein", sagt der Basketballexperte André Voigt. "Doch er ist all das wirklich." (...)

Zum Original