6 Abos und 5 Abonnenten
Artikel

Warum Verschwörungsdenken im Deutschrap so präsent ist

Fler hat seit April eine Telegramgruppe. Dort bewirbt der Rapper nicht nur seinen Merch und vertieft seinen Diss mit Bushido, sondern teilt auch diverse Verschwörungsinhalte rund um die Corona-Pandemie. Zum Beispiel YouTube-Videos von Menschen, die behaupten, dass die Corona-Pandemie eigentlich gar nicht so schlimm sei oder Bill Gates einen weltweiten Impfzwang plane und von ominösen Finanzmächten und geheimen Eliten gesteuert werde.

Fler ist nicht der einzige Rapper, der mit solchen verschwörungsideologischen Inhalten kokettiert. Anfang Mai war Sido im YouTube-Format von Ali Bumaye zu Gast. In Bezug auf den früheren Bundeskanzler Helmut Schmidt sagt Sido lachend, dieser hätte vielleicht Kinderblut getrunken - eine bewusste oder unbewusste Anspielung auf den QAnon-Verschwörungsmythos, wonach eine Gruppe reicher und prominenter Menschen Kinder entführen, um aus deren Blut ein lebensverlängerndes Serum zu gewinnen.


Der gesamte Artikel ist auf ze.tt zu lesen.
Zum Original