Thomas Strothjohann

Online Journalist / Webentwickler, Berlin

4 Abos und 3 Abonnenten
Artikel

Hab Respekt vor dem Steak - es war einmal ein Rind!

Metzger Martin Meier löst das Stück Fleisch von der Pistole, aus dem er später Rumpsteaks schneiden wird. © Thomas Strothjohann

Der Marburger Metzger-Meister Martin Meier hat erkannt, dass seine grillenden Kunden sich heutzutage auch an große Stücke Fleisch heranwagen. Diesen Trend bedient er nach amerikanischem Vorbild mit luftgetrockneten Spezialitäten aus seiner Produktion.


Marburg. Haben Sie so etwas schon einmal gesehen? Ein Stück Tier, das so viel wiegt wie ein Jugendlicher? 60 Kilo Knochen, Fasern und Fleisch. Es gibt schönere Vorstellungen, als die von toten Tieren, aber wer bei Meier III in die Metzgerei tritt, erlebt kein Horrorkabinett. Ja. Da hängt ein Stück Tier von der Decke, das so groß ist wie ein Mensch. Aber es fließt kein Blut und der Metzger hackt auch nicht mit seinem Fleischermesser darauf ein.

„Meinem Sohn haben sie in der Schule einmal vorgeworfen, er sei der Sohn eines Tierquälers", erzählt Metzgermeister Martin Meier. Wie erklärt man einem Kind, dass man zwar tote Tiere zerschneidet, aber kein Tierquäler ist?....

Zum Original