Thomas Schumm

Wirtschafts- und Börsenjournalist, München

2 Abos und 0 Abonnenten
Artikel

Traumhaus-Aktie // Schwächen beseitigen

Bildquelle: Traumhaus

Gleich zum Eingemachten: Als Schwächen von Traumhaus beziehungsweise deren Aktie hat Gründer und Mehrheitsaktionär Otfried Sinner (70,6 Prozent), auf der virtuellen m:accces Fachkonferenz Immobilien, die mäßige Handelbarkeit, aufgrund des niedrigen Streubesitzes von derzeit 18 Prozent, die geringe Marktkapitalisierung (84,2 Millionen Euro) und eine zu tiefe Eigenkapital-Quote von knapp 24 Prozent (Eigenkapital: 28,4 Millionen Euro) ausgemacht.

Beim Freefloat und beim Eigenkapital soll sich nun etwas ändern ...

Zum Original