1 Abo und 1 Abonnent
Artikel

Medizinforschung: Der Faktor Geschlecht kann über Leben und Tod entscheiden

Wie viel ist zu viel? Um Nebenwirkungen zu minimieren, müsste bei vielen Medikamenten die Dosis je nach dem Geschlecht unterschiedlich bemessen werden. Bild: Illustration: Dmitri Broido

Immer wieder bemerkt die Onkologin, dass diese Nebenwirkungen wie etwa schwere Durchfälle oder Infektionen nicht bei allen in der gleichen Häufigkeit auftreten. „Ich hatte den Eindruck, dass Frauen häufiger in die Notaufnahme eingewiesen werden mussten als männliche Patienten", sagt Wagner. Selbst junge Patientinnen, die zuvor fit gewesen waren und keine Begleiterkrankungen hatten, reagierten auf die üblichen Behandlungen öfter mit schwereren Nebenwirkungen. „Nachdem ich alles andere überprüft hatte, habe ich mich gefragt, ob es daran liegen könnte, dass es Frauen sind", sagt Wagner.

Zum Original