Tanja Banner

Online-Journalistin, Frankfurt und Umgebung

6 Abos und 4 Abonnenten
Artikel

Raumfahrt Mars: MAVEN ist auf dem Weg zum Mars

Die Atlas-V-Rakete mit MAVEN beim Start. Foto: AFP/NASA TV

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa nimmt nach der erfolgreichen Landung von "Curiosity" den Mars erneut ins Visier: Der Mars-Orbiter MAVEN soll die Atmosphäre analysieren und Antworten über die Vergangenheit des Roten Planeten liefern.

Der rote Planet Mars übt eine große Faszination auf Wissenschaftler und die Raumfahrt aus. Nicht anders kann man erklären, warum der Nachbarplanet der Erde wieder im Mittelpunkt einer Nasa-Mission steht. Vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral ist die Atlas-V-Rakete, die MAVEN (Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN) ins Weltall bringen soll, am 18. November gestartet. MAVEN soll - im Gegensatz zu seinem Vorgänger Curiosity - nicht auf dem Roten Planeten landen, sondern ihn umkreisen und dabei die obere Atmosphäre des Mars untersuchen. Die Wissenschaftler erhoffen sich von der Mission Erkenntnisse darüber, wie sich das Klima des Mars im Laufe der Zeit verändert hat.

Nach einem zehnmonatigen Flug soll MAVEN im September 2014 den Mars erreichen und in eine elliptische Umlaufbahn einschwenken. Mit Hilfe eines Massenspektrometers sollen dann unter anderem die Ionen in der oberen Atmosphäre des Mars untersucht werden. "Mit Hilfe der Daten können wir Modelle bauen, die zeigen, wie der Mars einen Großteil seiner Atmosphäre verloren hat", erklärt Paul Mahaffy vom Goddard Space Flight Center. Das sei immer noch eines der größten Mysterien des Mars. Wissenschaftler gehen bisher davon aus, dass Sonnenwinde dafür verantwortlich sind.

Blick in die Vergangenheit des Mars

Künstlerische Darstellung: So könnte es aussehen, wenn MAVEN den Mars umrundet. Im Hintergrund zu sehen: die Erde. Foto: NASA/Goddard

Die Mars-Modelle, die die Forscher mit Daten von MAVEN erstellen möchten, sollen einen Blick in die Vergangenheit des Mars möglich machen. Die Wissenschaftler könnten damit in der Lage sein, Fragen zu beantworten, die die Menschheit schon lange umtreiben: War die Mars-Atmosphäre einst in der Lage, flüssiges Wasser auf der Marsoberfläche zu halten und Leben auf dem Roten Planeten zu ermöglichen? "MAVEN ist nur ein Schritt auf dem Weg, früheres Leben auf dem Mars zu verstehen", erklärt Wissenschaftler Mahaffy.

Mars: Bilder vom Roten Planeten

"MAVEN" auf dem Weg zum Mars

Zuletzt landete Anfang August 2012 der Mars-Rover Curiosity auf dem Roten Planeten und sorgte weltweit für ein großes Interesse an dem Planeten. Insgesamt befinden sich derzeit drei Mars-Orbiter in der Umlaufbahn des Roten Planeten, neben Curiosity ist auch der Mars-Rover Opportunity noch auf der Oberfläche des Planeten aktiv. Seit Anfang November ist außerdem die erste indische Mars-Sonde auf ihrem Weg zum Mars.

Unaufhaltsam nähert sich der Mensch dem Roten Planeten, das langfristige Ziel heißt: Menschen sollen auf dem Mars landen. In den Jahren 2010 und 2011 simulierte daher das Experiment "Mars-500" einen bemannten Flug zum Mars. Wann der erste Mensch den Boden des Mars betritt, scheint - trotz der Entfernung und der Kosten einer solchen Mission - nur noch eine Frage der Zeit.

Curiosity zeigt uns den Mars

Zum Original