Sigrid März

Wissenschaftsjournalistin und Zellbiologin, Münster

4 Abos und 1 Abonnent
Artikel

Die Zeit drängt!

Zahlreiche Krankheitserreger sind inzwischen resistent gegen gängige Antibiotika. Jährlich sterben 700.000 Menschen weltweit an Infektionen mit multiresistenten Bakterien.
Die Entwicklung neuer Antibiotika ist zeitaufwendig und – vor allem – kostspielig.
Investoren zieren sich daher oft, forschenden Biotech-Unternehmen unter die Arme zu greifen.
Der Grund: Es lohnt sich nicht. Helfen soll nun ein neues Förderinstrument – der AMR Action Fund.


Zum Original