1 Abo und 9 Abonnenten
Reportage

Eine Kuh namens Versöhnung

In Nicaragua verteilt die sandinistische Regierung Tiere und Baumaterialien gegen den Hunger. Bei der Landbevölkerung kommt das Programm zur Selbsthilfe gut an. Doch Kritiker bezweifeln, dass so die Armut nachhaltig sinkt. Das größte Problem: Das Ganze ist anfällig für Klientelismus.

taz, 2009