Sandra Schink

Digital Consultant, PR, Marketing, Niendorf

5 Abos und 6 Abonnenten
Artikel

Smarte Frauen: JoAnn H. Morgan, Luft- und Raumfahrt-Ingenieurin bei Apollo 11

Ich fühlte mich wie in einem Film, als ich die ersten Szenen von "Apollo 11" im Trailer sah. Einem fiktiven, wohlgemerkt. Wie in einer 4K-Doku-Fiktion, in der man viel Liebe in Details und das Retro-Look-and-Feel gesteckt hat. Und als ich das erste mal Buzz Aldrin so seitlich in die Kamera gucken sah, dachte ich: Wow, den haben sie aber gut getroffen. Bis Malte sagte: "Das ist echtes Filmmaterial, Mama! Von 1969!"


"Unmöglich!" dachte ich. Aber Malte hatte recht: Die Szenen, die da so brillant und gestochen scharf in diesem schönen pastelligen Retro-Look über mein Retina-Display flimmerten, sind in diesem Juli vor 50 Jahren auf 65-mm-Filmmaterial aufgenommen worden, als zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit zwei Menschen auf dem Mond landeten. 65 Millimeter, das ist ein Filmformat, das analoge Fotografen aus der Mittelformat-Fotografie kennen. Das Footage-Material wurde scheinbar erst kürzlich in Archiven wiederentdeckt. Und nun zum 50jährigen Jubiläum der Mondlandung zu einem großartigen Zeitdokument zusammen gefügt. 11.000 Stunden Audiomaterial wurden dafür kuratiert.


Wir haben ihn schon angesehen. Und ich übertreibe nicht, wenn ich sage: "Apollo 11" ist einfach atemberaubend. Nicht nur aufgrund der brillanten Kameraführung, der visuellen Dichte und der exzellenten Arbeit von Regisseur und Editor Todd Douglas Miller. Dein Herz klopft unwillkürlich mit, wenn es heißt: "Ignition Sequence starts!" und die Raketen gezündet werden. Sondern auch, weil wir hinein gezogen werden in die Geschichte. Es fühlt sich so "jetzt" an, so als würden wir den ersten Schritt auf den Mond tatsächlich nochmal live miterleben. Ohne Stil-Fehler, ohne Fehler zu technischen Geräten, sondern ganz real, wie ein Zeitzeuge. Großartig!


Who's that Girl? JoAnn Morgan!

Auffallend natürlich: Diese realen Aufnahmen zeigen ganz nüchtern und ungeschönt die Arbeits-Realität von Frauen in Wissenschaft und Technik Ende der Sechziger Jahre. ...


Weiterlesen

Zum Original