1 Abo und 3 Abonnenten
Artikel

Wohnungssuche während Corona: „Die Verunsicherung ist groß"

Trotz Covid-19 suchen viele Menschen eine Wohnung. Massenbesichtigungen fallen wegen der Kontaktverbote aus, Video-Rundgänge werden beliebter. Aber funktioniert das auch?

Lena Waldhaus* konnte nicht klagen. Ein Master-Abschluss in BWL, zum Monatsanfang ein Job bei einem großen Unternehmen in München. Auch eine Wohnung fand sie, zunächst zur Zwischenmiete. Aber auch das ist im beliebten und teuren München nicht selbstverständlich.

Dann kam es wegen der Corona-Pandemie zu weitreichenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens, besonders in Bayern. Den neuen Job musste sie aus dem Homeoffice antreten - zu Hause bei ihren Eltern. Aus der Wohnung in München wurde nichts, die Zwischenvermieterin zog ihre Zusage zurück, weil sie wegen der Coronakrise in München bleiben musste.

Wohnungssuchende werden vor eine neue Herausforderung gestellt: Massenbesichtigungen können wegen des Kontaktverbots nicht mehr stattfinden, Einzelbesichtigungen sind nur eingeschränkt möglich, die virtuelle Wohnungsbesichtigung bleibt als Alternative. Wie funktioniert das?...

Zum Original