6 Abos und 2 Abonnenten
Artikel

Fair Fashion: Wie innovativ ist die Kleidung von morgen?

unsplash.com/Amanda Vick

Kaffee, Milch, Heuwiese, Kork – aus diesen Materialien bestehen die Schuhe von Sebastan Thies. Er arbeitet in sechster Generation als Designer bei dem Luxuslabel nat-2™ (gesprochen: næt-tu) und entwickelt nachhaltige High-End-Sneaker in München. Genau diese Schuhe machen gerade die Runde durch die Hände des Publikums im Laden von Glore Altona. Die Sneaker fühlen sich mal schwerer (Heuwiese), mal leichter an (Filz). Sie kosten je nach Material und Produktionsaufwand ab 69 Euro aufwärts.

Tatsächlich ist das hier aber keine Produktshow, sondern die 13. Auflage von Cut Up: einem Diskussionsformat über Nachhaltigkeit in der Mode und Textilindustrie. Constanze Klotz und Lotte Erhorn des fairen Hamburger Labels Bridge&Tunnel haben Cut Up 2015 gemeinsam mit der Textildesignerin Prof. Frauke von Jaruntowski ins Leben gerufen.


Das Thema dieses Mal: innovative Materialien.
Zum Original