Nina Himmer

Freie Journalistin , München / Heidelberg

11 Abos und 31 Abonnenten
Artikel

Weltverbesserer: Iss mich!

Tobias Judmeier will Lebensmittel nicht mehr verschwenden

Interview: Nina Himmer

In was für einer Welt leben wir eigentlich? Jedes Jahr landen 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel im Müll.

Allein bei uns in Österreich sind das vierzig Kilo pro Haushalt. Aber eigentlich beginnt die Verschwendung schon früher. Landwirte sortieren Gemüse und Obst aus, dessen Form nicht den Normen entspricht oder vom Verbraucher als hässlich empfunden werden könnte.

Was passiert damit? Zum Beispiel wird es zu Tierfutter oder Biogas verarbeitet. Dabei handelt es sich oft um hochwertige Bioware, die vielleicht dicker, krummer, größer, kleiner oder verschrammter als gewohnt ist, aber die wir doch trotzdem wunderbar essen können.

Wie willst du das ändern? In habe ich den Lieferservice "Iss mich!" gegründet. Wir nehmen den Bauern hässliches Gemüse ab, verarbeiten es zu Suppen, Eintöpfen oder Currys und liefern es mit dem Fahrrad zu unseren Kunden nach Hause oder ins Büro. Außerdem bieten wir Caterings für Veranstaltungen an.

Wie kann man euch unterstützen? Wer in Wien ist, kann natürlich bei uns bestellen.

Wichtiger aber ist, dass jeder Einzelne weniger Lebensmittel wegwirft. Zum Beispiel sollte man beim Kochen die Reste wiederverwerten und im Supermarkt auch unförmiges und den Salat mit dem welken Blatt einpacken.

Dieser Text ist in der Ausgabe 08/15 von NEON erschienen. Hier können Einzelhefte nachbestellt werden. NEON gibt es auch als eMagazine für iOS & Android. Auf Blendle könnt ihr die Artikel außerdem einzeln kaufen.
Zum Original