1 Abo und 10 Abonnenten
Artikel

Exklusiv: Fake-Shops sollen über N26 Geld gewaschen haben

Recherchen von SZ und NDR zufolge haben mutmaßliche Kriminelle in mehreren Hundert Fällen Konten bei der Online-Bank N26 eröffnet, um offenbar Geld aus dem Geschäft mit betrügerischen Online-Shops zu waschen. Dafür missbrauchen sie Konten von ahnungslosen Testkunden. Denen drohen selbst in Fällen, in denen sie reingelegt wurden, Verfahren wegen leichtfertiger Geldwäsche. Auch andere Banken haben mit solchen Betrügern zu kämpfen, bekommen das Problem aber besser in Griff als N26, dessen Konten bei Kriminellen besonders beliebt sind.
Zum Original