39 Abos und 6 Abonnenten
weitere Kontaktdaten nur für torial Mitglieder sichtbar.

Login oder Registrieren

22177 Hamburg
Deutschland


Zur Person

Nicole Friesenbichler, 33, lebt und arbeitet als freie Journalistin in Hamburg (davor 3 Jahre in Berlin). Berichtet derzeit hauptsächlich über Medienthemen für den Medienfachverlag Oberauer (u.a. Kress Pro, kress.de, Wirtschaftsjournalist, PR Report) und über Service-Themen für verschiedene Corporate Publishing-Magazine (Bohmann Verlag, Wien). Darüber hinaus unterstützt sie im Zuge des Mentoringprogramms des Journalistenverband Berlin-Brandenburg ihren Mentor Christoph Wöhrle, freier Journalist in Hamburg, bei seinen Recherchen, u.a. für Spiegel, Cicero, Stuttgarter Zeitung Magazin.

Veröffentlichungen auf nzz.at, Wirtschaftsblatt Regional (leider beide eingestellt), im Medienmanager und Web-TV-Beiträge für MM flash (Albatros Verlag).

Hat zuvor in Berlin als PR-Mitarbeiterin an der Electronic Media School in Potsdam-Babelsberg, für ein Social Media Projekt für den Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb) und als Mitgliederverwaltungs-Assistentin für die Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG) gearbeitet.

Davor in Österreich Praktika und (freie) Mitarbeit bei Print (u.a. Standard, Kurier, NÖN, schau Magazin), Radio (ORF NÖ), TV (u.a. ORF €CO-Redaktion), Online (mokant.at) und Social Media (Schau TV).

Mag: über Menschen und ihre Geschichten berichten, tiefgehende Recherchen, Missstände aufzeigen, schreiben, gestalten, zuhören, Geschichten erzählen, Wissen erweitern, kreativ sein, fotografieren, reisen, lange Reportagen (lesen und schreiben), multimediale Darstellungsformen

Mag nicht: Oberflächlichkeit, Unehrlichkeit, Arroganz, Schlampigkeitsfehler, Quantität statt Qualität, Ungenauigkeit


Ausbildung

Diplomstudium Medienmanagement (FH St. Pölten, 2005-2010), Masterstudium Journalismus & Neue Medien (FH Wien 2010-2013), Journalismus & PR-Sommerakademie (Uni Liechtenstein, August 2014)


Auszeichnungen

2. Platz beim 4. NÖ Journalistenpreis des Verein zur Förderung des Journalismus in NÖ
für Reportage zum Thema „Der Tag, an dem die Flut kam – 10 Jahre nach dem Jahrtausendhochwasser in Niederösterreich“ (Sept. 2012)

VÖZ Förderpreis Medienforschung 2011
Sonderpreis für meine an der FH St. Pölten verfasste Diplomarbeit
„Ganzheitliches Qualitätsmanagement für Printverlage“ (Jänner 2012)

Anerkennungsurkunde für OKTO-Beitrag übers AKW Zwentendorf
im Rahmen des 3. NÖ Journalistenpreises des Verein zur Förderung des Journalismus in NÖ zum Thema „Die Atomkatastrophe von Japan: Stromstoß für die Energiedebatte – Konsequenzen für Niederösterreich“ (Juni 2011)