14 Abos und 15 Abonnenten
Artikel

Sängerin Lary | Hart stabil in Rixdorf

5 format530

Sie steht auf Neukölln. Lary kam vor acht Jahren nach Berlin und wohnte schon in Prenzlauer Berg, Kreuzberg und Mitte. Foto: Mike Wolff

Lary sitzt am Böhmischen Platz, in ihrer Hand Blätterteiggebäck und einen Kaffee. Die langen Haare hat sie zu einem übergroßen Halbdutt gebunden, ihr Gesicht zieren Sommersprossen. Sie startet mit Routine in den Tag: Croissant und Kaffee vom Eckkiosk. „Ich bin der Croissant-Typ und voll süchtig danach", sagt Larissa Sirah Herden alias Lary. Statt einer Zeitung hat die 32-Jährige den Roman „Soloalbum" von Benjamin von Stuckrad-Barre als Lektüre dabei.

Gerade hat die Sängerin vor der Albumtour, die im November beginnt, ein wenig Ruhe. Im Juli erschien ihr zweites Album „Hart fragil". 

Zum Original