Milena Österreicher

Freie Journalistin & Übersetzerin (SPA, PT), Wien

3 Abos und 2 Abonnenten
Artikel

Die Greißler sind wieder da

Regional geht digital: Wie Greißlereien digitale Methoden nutzen und Bio-Produkte fördern.

Einmal kurz zum Greißler ums Eck zum Einkaufen, aber vielleicht auch zu einer kleinen Plauderei. Was vor der Jahrtausendwende zur Einkaufsroutine gehörte, ist heute nicht mehr gang und gäbe. Laut Wirtschaftskammer Wien existieren in der Bundeshauptstadt heute nur mehr rund zwanzig „klassische“ Greißlereien, die Vollversorger – von Lebensmitteln über Haushaltsware bis zu Parfüms – auf einer kleinen Fläche bis zu 50 Quadratmetern sind. Handelsketten und Billigdiskonter verdrängten kleine Lebensmittelhändler vom Markt.


Doch es gibt sie noch, die kleinen unabhängigen Lebensmittelgeschäfte, heute in einer anderen Form. Viele setzen mittlerweile auf regionale Ware und Bioprodukte. Und: Sie nutzen die Chancen des Onlinehandels – viel mehr als die Großen der Branche.


Fotocredit: Anna Zora


Zum Original