1 Abo und 11 Abonnenten
Artikel

Luckin Coffee will Starbucks stürzen | NZZ

27849643 e3cb 4a9a a832 55bb957c94ef

Lange Zeit hat Starbucks konkurrenzlos den chinesischen Kaffeemarkt beherrscht. Nun will ein chinesisches Startup das ändern. Dabei setzt Luckin Coffee auf chinesische Eigenheiten.


Es war der nächste Schritt in einem umfassenden Plan: Am Dienstag hat das chinesische Kaffee-Startup Luckin Coffee bei der amerikanischen Aufsicht SEC seinen Börsengang beantragt. Gemäss den hinterlegten Daten soll das Volumen 100 Mio. $ betragen.

Allerdings dürfte es sich bei dieser Zahl um eine grandiose Untertreibung und eher einen Platzhalter handeln, denn das chinesische Startup hat Grosses vor. Qian Zhiya, Gründerin und Chefin von Luckin Coffee, lässt jedenfalls keinen Zweifel am Ziel ihres Unternehmens aufkommen: Bis Ende Jahr will man die grösste Kaffeemarke in China werden. Der Marktführer Starbucks soll in allen Bereichen überholt werden - sowohl bei den verkauften Portionen als auch bei der Anzahl der Filialen.


Es sind grosse Worte eines Neulings. Luckin Coffee wurde erst vor gut eineinhalb Jahren gegründet, hat seither aber ein atemberaubendes Tempo an den Tag gelegt....


https://www.nzz.ch/wirtschaft/wie-luckin-coffee-starbucks-stuerzen-will-ld.1476946



Zum Original