1 Abo und 4 Abonnenten
Artikel

So organisieren sich Rechtsextreme seit Wochen in neuen Telegram-Gruppen

(c) BuzzFeed News

Sie erhoffen sich ein gewaltsames Erwachen Deutschlands, bis zu dem „noch viel deutsches Blut fließen“ wird und wollen „alle Szenarien durchspielen“: Rund 250 Rechtsextreme vernetzen und radikalisieren sich seit einigen Wochen in mehreren Telegram-Gruppen.

BuzzFeed News Deutschland liegen zahlreiche Screenshots, Sprachnachrichten und Mitgliederlisten von rund 250 Profilen vor. Unter den Mitgliedern finden sich Hinweise auf NPD-Politiker, bekannte Neonazi-Größen und organisierte Rechtsradikale mit Kontakten in die rechtsextreme Kampfsport- und Musikszene sowie zu einschlägigen, teils verbotenen Organisationen.

Die Recherche zeigt, wie sich Rechte und rechtsextremistische Personen austauschen und organisieren: wie sie Verschwörungstheorien, radikales Gedankengut, verfassungsfeindliche Symbole und Gewaltphantasien teilen. Und wie sie regionale Chat-Gruppen gründen, in denen sie sich zu gemeinsamen Treffen verabreden, Hinweise auf Aktionen und Untergrund-Konzerte austauschen oder Spendensammlungen organisieren.

Zum Original