3 Abos und 2 Abonnenten
Artikel

„Ich würde das nicht mehr Studium nennen"

Geldsorgen, Einsamkeit, Stress – Bielefelder Studierende erzählen, wie es ihnen nach über einem Jahr Online-Studium geht.

Bielefeld. Ihr ganzes Leben wurde von einem Tag auf den anderen in den Laptop verschoben. Einst waren Studierende für rege Diskussionen und wilde Party-Nächte bekannt, nun sitzen sie in ihren Zimmern, oft allein, und warten auf das Ende der Pandemie. Sie lernen weiter - trotz psychischer Belastung - und fühlen sich im Stich gelassen.

Eine von ihnen ist Kira Müller. „Ich weiß nicht, warum ich durchhalte; ich bin wie auf Automatik geschaltet und mache es einfach." Sie redet hier von ihrem Traum-Studium...


Zum Original