Lena Puttfarcken

Freie Wissenschaftsjournalistin, Karlsruhe

3 Abos und 2 Abonnenten
Artikel

Was unser Gehirn braucht, um auch im Alter zuverlässig zu arbeiten

Training für die kognitive Reserve Was unser Gehirn braucht, um auch im Alter zuverlässig zu arbeiten

Mit den Jahren nimmt die Leistungsfähigkeit des Denkorgans ab. Doch man kann diesen Prozess mit relativ einfachen Mitteln merklich verzögern.

Der Schlüssel zu einem Gehirn, das auch im Alter gut funktionieren wird, liegt in ihm selbst: Je dichter die Nervenzellen im Denkorgan miteinander verknüpft sind, desto zuverlässiger kann es auch im Alter arbeiten.

So zumindest lautet das Konzept der kognitiven Reserve. Forscher haben es entwickelt, um zu verstehen, warum das Gehirn bestimmter Menschen gegen altersbedingte Abbauprozesse gefeit ist. Der Annahme zufolge wird die kognitive Reserve wesentlich durch den Lebensstil geprägt. Das könnte bedeuten: Wer seine Denkfähigkeit und sein Gedächtnis stärkt und sich gleichsam geistiges Gepäck zulegt, der kann einer altersbedingten Einbuße der Denkkraft entgegenwirken.

Forscher aus Dortmund, Bochum und Mainz haben in einer Studie mit knapp 250 Testpersonen untersucht, ob dem wirklich so ist. 152 von ihnen waren mindestens 65 Jahre alt, die anderen Probanden waren im Alter zwischen 19 und 53 Jahren und bildeten die Vergleichsgruppe.

Zunächst erfassten die Forscher jeweils die kognitive Reserve. Da sie auf einem Konzept beruht, gibt es für sie zwar keine Maßeinheit. Jedoch kann man sie durch bestimmte Messungen und psychologische Tests abschätzen. Die Forscher ermittelten dazu den Intelligenzquotienten der Studienteilnehmer, die Reaktionsgeschwindigkeit und das Erinnerungsvermögen. Darüber hinaus dokumentierten sie den Bildungsabschluss und fragten danach, wie häufig eine Testperson körperlich aktiv war, wie sie selbst ihre Lebensqualität einschätzte und wie häufig sie im Alltag etwas vergaß. In der Gruppe der älteren Menschen gab es hauptsächlich bei Intelligenzquotient, Bildungsabschluss und der Vergesslichkeit im Alltag Unterschiede. Wer darin gut abschneidet und auch eine breite Allgemeinbildung hat, so die Überlegung der Forscher, dürfte über eine besonders hohe kognitive Reserve verfügen.

Gutes Lesen. Mehr verstehen.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen - von Reportern aus aller Welt.

Ihre Vorteile mit SPIEGEL+:

Unbeschränkter Zugang

zu allen Inhalten auf all Ihren Geräten

Exklusive Inhalte

aus dem wöchentlichen Magazin

Inklusive digitaler Ausgabe

des wöchentlichen Magazins

Flexible Laufzeit

jederzeit kündbar

Flexible Laufzeit

jederzeit online kündbar

Ein Preis

nur € 19,99 pro Monat

Zum Original