2 Abos und 1 Abonnent
TV-Beitrag

Arbeitskräftemangel: Ist Zuwanderung die Lösung?

Der Arbeitskräftemangel in Österreich wird immer größer, während die Arbeitslosenzahlen wieder sinken. Der Arbeitsmarkt ist im Umbruch:
Die Babyboomer gehen in Pension, viel weniger junge Arbeitskräfte folgen nach. Ohne Zuwanderung wird es nicht gehen, sagen viele Fachleute. In der Pflege versucht man derzeit, mit Fachkräften aus Vietnam oder Kolumbien den Personalmangel auszugleichen. Österreichs bislang sehr bürokratischer Zugang für Drittstaatsangehörige zum heimischen Arbeitsmarkt – die Rot-Weiß-Rot-Karte – wurde etwas vereinfacht. Denn mittlerweile werden nicht nur Hochqualifizierte händeringend gesucht, auch Jobs in der Gastronomie, im Handel, in der Buchhaltung oder auch als Dachdecker gelten als Mangelberuf. Wie soll man künftig mit Arbeitsmigration umgehen? Um teures Geld Menschen nach Europa einfliegen, während etwa Flüchtlinge, die hier arbeiten wollen, nur schwer Zugang zum Arbeitsmarkt erhalten? Muss es hier einen Strategiewechsel geben? Und wie könnte der aussehen?