Kerstin Zilm

Journalistin, Reporterin, Los Angeles

1 Abo und 18 Abonnenten
Artikel

Leben im Verborgenen: US-Einwanderer-Kids

Mildred und Santiago haben im Juni in Los Angeles ihren High School Abschluss gemacht. Sie sind Kinder von Einwanderern, die ohne Papiere in die USA gekommen sind. Santiago wurde in Kalifornien geboren und hat deshalb die US-Staatsbürgerschaft. Mildred kam aus Honduras mit der Mutter und sechs Geschwistern nach Los Angeles, konnte nicht lesen oder schreiben und sprach kein Englisch. Jetzt will sie studieren, wie Santiago. Doch Donald Trumps Politik wirft einen Schatten auf ihr Leben. Santiago will trotz der Angst, dass seine Eltern abgeschoben werden, studieren. Mildred ist entschlossen, alle Hürden zu überwinden, um ihren amerikanischen Traum zu verwirklichen.