1 Abo und 1 Abonnent
Radio-Beitrag

Leonard Cohens jüdisches Montréal (DLF Kultur)

Wird geladen ...

Wenn ein christlicher Komponist stirbt, schreibt er vorher noch ein Requiem. Jedenfalls hat Mozart das so gemacht. Wenn ein jüdischer Songwriter stirbt, dann beschäftigt ihn das Kaddisch. Das Kaddisch wird allgemein als Totengebet verwendet. Jedenfalls hat Leonard Cohen das so gemacht. Auf seiner letzten CD zitierte er ausführlich aus dem Kaddisch. Im selben Song spielt die Synagoge aus Cohens Kindheit in Montreal eine wichtige Rolle.

Lief in der Sendung "Aus der jüdischen Welt".