5 Abos und 5 Abonnenten
Artikel

Gewimmel, welch Gewimmel

Der Erste Weltkrieg hatte eine scharfe Zäsur in das kulturelle Leben Deutschlands und vor allem Berlins gesetzt: Viele Schriftsteller und Künstler kämpften an der Front um ihr Leben, ließen es dort oder kamen traumatisiert und seelisch überfordert zurück in die Großstadt. Die wiederum ließ ihnen ebenfalls keine Ruhe: Mit dem „Groß-Berlin-Gesetz" wurden mehrere zuvor kreisfreie Städte, darunter Lichtenberg, Schöneberg, Charlottenburg und Neukölln, eingemeindet, die Einwohnerzahl verdoppelte sich von 1,9 auf 3,6 Millionen und Berlin wurde zur drittgrößten Stadt der Welt.

Zum Original