Julia Henys

Freie Journalistin , Hamburg

1 Abo und 0 Abonnenten
Artikel

Rollstuhlbasketball-WM: Rio-Revanche in Wilhelmsburg

Treffsicher  mareike miller erzielte 20 punkte gegen die usa
Was für ein Ausrufezeichen! Die deutschen Frauen haben auch ihr viertes Spiel bei der Rollstuhlbasketball-WM in der edel-optics.de Arena in Wilhelmsburg gewonnen. 1500 Fans feierten den 70:56 (41:18)-Erfolg gegen Paralympics-Sieger USA.

Es war die Neuauflage des Finals von Rio, das die US-Girls mit 62:45 gewonnen hatten. Revanche geglückt. Und wie!

Von Beginn an gaben die deutschen Frauen Gas, erwischten den besseren Start. Aggressiv in der Verteidigung und treffsicher in der Offensive - Deutschland beherrschte die Partie. Vor allem Marina Mohnen (27 Punkte) und Mareike Miller (20 Punkte) von den BG Baskets Hamburg glänzten. „Wir wussten, dass wir von Anfang an hellwach sein mussten", sagte Miller.

Bundestrainer Martin Otto jubelte: „Unsere Taktik ist voll aufgegangen. Ich bin happy, dass wir eine solche Performance bei so einem Spiel abliefern konnten." Mittwoch (9.30 Uhr) geht es für Deutschland um den Gruppensieg gegen China.

Ihre zweite Niederlage mussten gestern die deutschen Männer einstecken. Gegen Kanada setzte es ein 61:78. Am Dienstag geht es in der K.o.-Runde weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Rollstuhl-Basketball Diese Rekord-WM wird ein Spektakel für alle Hamburger Rollstuhlbasketball-WM in Hamburg Dribbel-Duelle auf heißen Reifen Rollstuhlbasketball Deutsche Teams feiern Traumstart in die Heim-WM
Zum Original