Jasmin Jouhar

Freie Journalistin und Moderatorin, Berlin

Keine Abos und 0 Abonnenten
Artikel

Interiordesign mit natürlichen Materialien - das sind Studio Lineatur aus Berlin

Studio Lineatur begeistert die Interior-Welt mit ihrem Enthusiasmus


„Alle Augen haben gefunkelt!" Lachend erinnert sich Janis Nachtigall an den Moment, an dem Dana Mikoleit, Pia Held und sie beschlossen, es miteinander zu versuchen. An jenem Abend vor rund zweieinhalb Jahren war etwas Alkohol im Spiel und viel Enthusiasmus. Sie tauften ihre gemeinsame Unternehmung Studio Lineatur und stürzten sich umstandslos in die ersten Interiorprojekte - glücklich, sich nicht mehr als selbständige Einzelkämpferinnen durchlagen zu müssen. Sondern als gemischtes Triple, denn Held ist Kommunikationsdesignerin, Mikoleit Innenarchitektin und Nachtigall Architektin.


Entsprechend ganzheitlich gehen die drei Berlinerinnen an die Arbeit: Bevor auch nur ein Grundriss gezeichnet wird, steigen sie tief ein in die konzeptionelle Auseinandersetzung - der Einfluss der gelernten Artdirektorin Pia Held. Sie denken wie bei einer Markenentwicklung, selbst wenn es gilt, eine Altbauwohnung zu sanieren. Emotionen aufspüren, Attribute finden, Geschichten erzählen, alles, was ein Projekt eben ausmachen kann. „Ich habe viel von Pia gelernt", sagt Nachtigall. „Mit dieser Methode bekommen die Projekte eine gute Basis, keine Entscheidung ist beliebig." Nachtigall, die vier Jahre Erfahrung bei Studio Aisslinger mitbringt und das Projekt Bikini Berlin betreut hat, ist die Perfektionistin im Team. „Janis ist so detailverliebt", sagt Pia Held. „Und anspruchsvoll! Sie spornt uns immer an." Dana Mikoleit wiederum, da sind sich die beiden anderen einig, ist die Macherin - pragmatisch, handwerklich geschickt, schnell. Mikoleit arbeitete zuvor als Innenarchitektin bei Ester Bruzkus und leitete den Umbau der Villa Kelllermann in Potsdam.


Zweieinhalb Jahre und mehrere Projekte später funkeln die Augen immer noch vor Enthusiasmus wie an jenem legendären Abend, wenn sie von ihrer Arbeit erzählen. Beispielsweise die oberste Etage in einem Berliner Townhouse am Wasser: Kühl wirkte der Raum, und die Bewohner wussten nichts anzufangen mit dem Luxus hoher Decken und großer Fenster. Studio Lineatur kitzelten die Lösung heraus: ein Ort für den großen Freundeskreis sollte es werden, ein Ort des Zusammenseins. Die coole, weiße Leere wurde also mit Wärme und Gemütlichkeit gefüllt. Nun empfängt eine holzverkleidete Bar die Gäste, gegenüber gibt es ein hölzernes Podest mit Sitzecke und Kamin, alles in sanften Farben und natürlichen Materialien gehalten.


Naturmaterialien wie Sisal, Holz oder Textil bestimmen auch das Bild bei einem anderen Projekt, dem Büro für das Unternehmen Kaffeeform im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg. „Damit arbeiten wir am liebsten. Alles, was lebt und organisch ist", sagt Janis Nachtigall. „Solche Materialien altern schön und sind besonders nachhaltig." Neue Projekte warten schon auf Studio Lineatur, unter anderem bauen die drei eine Jugendstil-Wohnung in Hamburg um und kernsanieren ein Mid-Century-Haus in London. Die Freude darüber ist ihnen anzusehen, die Augen funkeln wieder - wie damals vor zweieinhalb Jahren an diesem legendären Abend.

Zum Original