1 Abo und 0 Abonnenten
Artikel

Mehrseitiger Wandel durch Kultur und Wissenschaft

Anna Maria Krassnigg und Christian Mair | Foto: Martin Schwanda

Zum Auftakt des österreichisch-rumänischen und internationalen Theater- und Forschungsprojekts „Sea Change: Re-telling Europe“, organisierte das österreichische Kulturforum Bukarest und das Nationaltheater Bukarest am 6. Juli das exklusive Performance-Treffen für Theater- und Wissenschaftsexperten zum Thema des mythischen Charakters „Orlando“ von Virginia Woolf. Die Performance, die aus einem Poetry-Song-Projekt besteht, wird vom österreichischen Theater- und Filmverein „Wortwiege“ produziert. Zum Original