Dr. Helga Wäß

Freie Journalistin, Kunst, Kultur Trends und mehr, München

1 Abo und 3 Abonnenten
Artikel

Krampuslauf am 2. Advent (10.12.2023) in der Münchner Innenstadt

Krampusläufer, Foto: Helga Waess (Pressearchiv)

Krampuslauf am Marienplatz in München

 Achtung! 25 Krampus-Gastgruppen aus Bayern, Österreich und Italien laufen am 2. Advent durch München und erschrecken d'Leut!


 12. Sternlauf am 10. Dezember 2023 / am 2. Advent über den Münchner Marienplatz - ab 15:00 Uhr


München. Der Krampuslauf gehört inzwischen zu München. Zum 12. Mal werden am 2. Adventssonntag, der in diesem Jahr auf den 10. Dezember 2023 fällt die Gruppe "Sparifankerl-Pass" (mundartlich für "Teufels-Gruppe") die Region rund um den Christkindlmarkt vom Jagd- und Fischereimuseum bis zum Viktualienmarkt unsicher machen. Ganz nach alter alpenländischer Tradition wird damit ein winterliches Erbe beziehungsweise altes Brauchtums wiederbelebt. 


Der "Krampus" gilt eigentlich als Begleiter des Nikolaus, des gütigen Bischofs, der die guten Kinder beschenkt. Der Krampus in finsterer Maske und mit Fellkleidung zeugt wie eine Mischung aus Tier und Mensch dafür, das "schlechte Zeitgenossen" und "ungezogene Kinder" der Schrecken in die Glieder fährt.


ACHTUNG: Schreckhafte Personen und ganz kleine Kinder sollten sich beim Krampuslauf nicht in der ersten Reihe aufhalten.

 Die Gesichter sind mit fürchterlichen Schreckensmasken, den sogenannten "Larven" verhüllt und die Körper sind in Fell gekleidet

Die Krampusläufer halten Ruten und läuten Glocken. Sie haben Krallenhandschuhe und laufen quer durch die anwesenden Zuschauerreihen, um alles zu erschrecken, was zwei Beine hat. VIERBEINER bitte zuhause lassen! Die Mitglieder der Krampus- und Perchtengruppen werden ein buntes Schauspiel bieten.


Zum großen Münchner Krampuslauf haben sich in diesem Jahr an die 25 Gastgruppen aus Bayern, Österreich und Italien angemeldet (siehe Homepage (sparifankerl-pass.de)

Die Krampusgruppen gesellen sich dann zu Sparifankerl-Pass, die als erste Münchner Krampusgruppe den Lauf in der Adventszeit neu belebte.


Die Namen auf der Homepage von Sparifankerl-Pass klingen abenteuerlich und es dürfte sehr voll und grusselig werden.


Warten wir ab, was wir von den Krampus- und Perchtengruppen zu sehen bekommen - von


Sparifankerl-Pass, den Seefeldteifin Fuschl am See, The Devils Lebring, D'Zwidan Hölln Teifin, Hoizknecht Teifin, Radecker Pass, Davao Pass, der Krampusrunde Weissenbach an der Enns, dem KG Beelzebub, den Prebertoifen Tamsweg, dem Narus Krampus und Perchten Pass, der Krampusgruppe Weer, den Salzburger Festungsteifin, den Argos Pass Tamsweg, den Schoberpass Gundertshausen, der Brauchtumsgruppe Techelsberg, den Ottnanger Stoll'nteufel, den Hellntol Tuifl Partschins, dem Wangener Krampusverein e.V., der Krampusgruppe Luzifers Bartl, der Brauchtumsgruppe Lind-Rajach, dem Salzburger Umland Pass, dem Moos Grantler e.V., den Wiggensbacher Klausen und Bärbele, den Schlossberg Teifen Mattsee, dem Stoawandl Pass, den AmperPerchten, den Brucker Perchten und Rauhnachtsgsindl e.V. Fürstenfeldbruck, der Brauchtumsgruppe Die Schwarzen Teufel und der Brauchtumsgruppe Rohrbach-Berg.


Am 10. Dezember 2023 um 15:00 Uhr geht's los und bis circa 17:00 Uhr wird dann erschreckt, gegrunzt und geraunzt, geschrien, geläutet und mit großer Sicherheit auch gelacht!

 Voraussichtlicher Laufweg der Krampusse beim Sternenlauf in der Münchner Innenstadt

Der Laufweg der finsteren Gesellen aus den Alpenländern geht vermutlich über die Ettstraße - Neuhauser Straße/ Kripperlmarkt - Neuhauser Straße - Kaufingerstraße - Marienplatz - Altes Rathaus


Genaueres wird noch bekannt gegeben.



Im Jahr 2001 wurde das alpenländische Brauchtum des Krampus- und Perchtenlaufs in München wieder eingeführt

Für ihren traditionellen Brauchtumslauf geben die Mitglieder der Krampus- und Perchtengruppen viel Geld aus, denn ein komplettes Kostüm, nach alpenländischer Tradition gebastelt, kostet leicht zwischen 1.500 und 2.500 Euro.


Aber die Mitglieder tun halt alles um das eigene Vergnügen sowie Tradition und Brauchtum zu pflegen.

Zum Original