Dr. Helga Wäß

Freie Journalistin, Kunst, Kultur Trends und mehr, München

1 Abo und 2 Abonnenten
Artikel

Münchner Stadtmuseum: Katalog zur Ausstellung LAND_SCOPE

Muenchen stadtmuseum foto helga waess

Münchner Stadtmuseum, Foto: Helga Waess (Archiv)

Münchner Stadtmuseum - Foto-Ausstellung Katalog: Landschaftsfotografie der letzten 50 Jahre

 LAND__SCOPE - Künstlerinnen und Künstler mit unterschiedlichen Stil- und Sichtweisen prägen die Landschaftsfotografie unserer Zeit

 Ausstellungskatalog: LAND_SCOPE. Fotoarbeiten von Roni Horn bis Thomas Ruff aus der DZ BANK Kunstsammlung / Herausgeber Dr. Ulrich Pohlmann, Christina Leber

München. 50 Jahre Landschaftsfotografie und der zeitgenössische Blick: In Bildern und Texten wird die Foto-Landschaft der letzen 50 Jahre gezeigt und in Bezug zu einander und zur Realität interpretiert. Landschaftstypen sind erkennbar, die von der Ideallandschaft zum politischen Territorien reichen. Und immer lässt die Kunst Zeit für Abstraktionen und Formensprachen, die neue Wahrnehmungs-Ebenen anpeilen. 


 Die in Kooperation mit der DZ BANK Kunstsammlung und dem Münchner Stadtmuseum gestaltete Ausstellung (noch bis zum 31. Märze 2019) wird von einer 160-seitigen Publikation begleitet. Der im Snoeck Verlag in Köln erschienene Katalog mit dem TitelLAND__SCOPE versammelt neben zahlreichen Abbildungen Texte von Volker Demuth, Ulrich Pohlmann, Christina Leber, Dietmar Mezler, Erec Gellautz und Katharina Zimmermann.


Die Fotokunst gewinnt Land

Im Katalog zur postmodernen und zeitgenössischen Fotokunst steht die Landschaft im Mittelpunkt. Rückblickend lässt sich die Landschaftsvorstellung der heutigen Betrachter, welche Idylle und überwältigende Natur suchen, bis in die Zeit der Romantik zurückverfolgen. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts bis weit in das 19. Jahrhundert hinein waren es die Maler - denken wir an Philipp Otto Runge und Caspar David Friedrich - welche die Naturlandschaft in ihren Gemälden so mächtig festhielten, wie sie sich diese ihrem Künstler-Auge präsentierte. Das Zeitgefühl, die Musik, die Lebensumstände und die Literatur der Zeit spielten hierbei eine große Rolle.


Es entstanden Fantasie-Landschaften, die die Größe der Natur jenen kleinen szenischen Darstellungen des Menschendaseins gegenüberstellten. Landschaften wurden konstruiert und symbolisch beladen. Die Naturdarstellung in der Malerei wurde dramatisch, weit, leer oder undurchschaubar und geheimnisvoll.


Der Eingriff des Fotografen in die Landschaft des Fotos

Ein Blick in die zeitgenössische Fotokunst lässt Parallelen erkennen. Die scheinbar reale Veränderung der Naturdarstellung wird nicht nur durch reale Eingriffe des Menschen in Landwirtschaft oder Industrieräumen wahrgenommen. Der Katalog zur Ausstellung lässt circa 60 Künstlerinnen und Künstlern durch ihre Werke sprechen. Der Breite Fotobestand der DZ BANK Kunstsammlung ließ die Ausstellungsmacher aus dem Vollen schöpfen.

Künstlerinnen und Künstler mit unterschiedlichen Stil- und Sichtweisen prägen die Landschaftsfotografie unserer Zeit

In der Münchner Ausstellung und dem Katalog Land_Scope werden Fotografien von Claudia Angelmaier, Olivo Barbieri, Peter Bialobrzeski, Sonja Braas, Claus Bury, Marc Cellier, Lucinda Devlin, Caroline Dlugos, William Eggleston, Dörte Eißfeldt, Andre Gelpke, Jochen Gerz, Luigi Ghirri, Mario Giacomelli, Beate Gütschow, Naoya Hatakeyama, Raphael Hefti, Anton Henning, Dan Holdworth, Carsten Höller, Roni Horn, Axel Hütte, Magdalena Jetelová, Sven Johne, Timo Kahlen, Peter Keetmann, Andrej Krementschouk, Jean Le Gac, Zoe Leonard, Robert Longo, Richard Mosse, Andreas Mühe, Andreas Müller-Pohle, Walter Niedermayr, Simone Nieweg, Detlef Orlopp, Jorma Puranen, Inge Rambow, Heinrich Riebesehl, Klaus Rinke, Thomas Ruff, Sebastião Salgado, Victoria Sambunaris, Adrian Sauer, Stephan Schenk, Maria Sewcz, Stephen Shore, Oriol Vilanova, Anna Vogel, Sascha Weidner und Manfred Willmann gezeigt.

Ausstellung: LAND_SCOPE

Münchner Stadtmuseum bis zum 31. März 2019

Buchempfehlung / Ausstellungskatalog

LAND_SCOPE. Fotoarbeiten von Roni Horn bis Thomas Ruff aus der DZ BANK Kunstsammlung

Herausgeber Dr. U. Pohlmann, C. Leber

Snoeck Verlagsgesellschaft mbH Köln

160 Seiten mit Farbabbildungen

ISBN-Nr. 978-3-86442-264-5

Preis von 19,90 € an der Museumskasse / Online Shop

Münchner Stadtmuseum Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag 10:00 -18:00 Uhr

Abendöffnung

Jeden 2. Mittwoch im Monat sind ausgewählte Ausstellungen bis 20:00 Uhr geöffnet.

Feiertage

5. März 2019 (Faschingsdienstag) geschlossen

Zum Original