Gerd Blank

Journalist, Autor, Redakteur, Hamburg

1 Abo und 3 Abonnenten
Artikel

Der Routenplaner für die beste Trasse

Optimiertefahrplanerstellung db12228

Vergleichbar mit einem Routenplaner ermittelt Click & Ride die passenden Fahrplanzeiten, damit keine Konflikte mit anderen Verkehren auftreten. Es werden also gleichzeitig alle verfügbaren Kapazitäten geprüft, um dem Kunden ein reales Trassenangebot machen zu können. Das macht die Anwendung gerade für den Gelegenheitsverkehr so attraktiv, da auch spontane Fahrten schnell ermöglicht werden. Nutzen lässt sich Click & Ride für die Zugangsberechtigten und Eisenbahnverkehrsunternehmen per App für Android- oder iOS-Geräte, aber auch über ein Webinterface von jedem mit dem Internet verbundenen Computer - und das von der Anfrage bis zur vertragssicheren Buchung. Aber Click & Ride ist nicht nur eine Anwendung, sondern kann auch als zusätzlicher Vertriebskanal gesehen werden, welcher durch App und Website geöffnet wird. Die App ist ein zusätzliches Angebot zur heute möglichen Trassenbestellung über das Trassenportal (TPN) oder die EVU-Schnittstelle. Bestellmöglichkeiten, die heute bestehen, bleiben für den Kunden natürlich erhalten.

Agile Umsetzung

Der Netzzugang mit Click & Ride als „elektronischem Routenplaner" wird ein reaktionsschneller Baustein für den gesamten Schienengüterverkehr sein. Die damit verbundenen mathematischen Optimierungsverfahren ermöglichen eine digitale Kapazitätssteigerung, sodass mehr Verkehr auf die Schiene kommt - bei kürzeren Beförderungszeiten als heute.

Damit das Ziel erreicht wird, wurden die Inhalte des Projekts in fünf unterschiedliche Produkte unterteilt. Mehr als 200 Mitarbeiter arbeiten mit agilen Methoden daran, dass das Projekt pünktlich Ende 2018 abgeschlossen sein wird. „Wir sind zeitlich und inhaltlich etwa in der Halbzeit", sagt Daniel Pöhle. Die erste Expansions- und Aufbauphase ist inzwischen abgeschlossen, derzeit werden die ersten Detailstufen realisiert. Ende kommenden Jahres zum Fahrplanwechsel beginnt die Produktivphase von Click & Ride.

Gute Zusammenarbeit

Die Projektleitung und Steuerung liegt bei DB Netz. Als einer der Umsetzungspartner verantwortet DB Systel nicht nur die Click & Ride-App sowie die notwendigen Anpassungen an den Bestandssystemen der Fahrplan-IT. DB Systel bringt auch als Integrator der IT-Systeme ihre Kompetenz ein - und stellt so die organisatorischen und technischen Abläufe sicher. „Wir wollen eine IT haben, die stabil in der Produktion genutzt werden kann und sich nahtlos in die IT-Landschaft der DB Netz einfügt", sagt Daniel Pöhle. „Klar, dass wir auf die Kompetenz von DB Systel zugreifen." Auch die Aspekte Code-Qualität und technische Architektur spielen hier eine große Rolle, um die in den verschiedenen Teilprojekten eigen und fremd entwickelten Softwarekomponenten zu einer Gesamtlösung zu verbinden.

Zum Original