3 Abos und 2 Abonnenten
Artikel

Meinungsfreiheit, zur Verteidigung anderer Rechte unverzichtbar

Der UN Generalsekretär Ban Ki-moon [en] hat es deutlich ausgesprochen: Journalismus verschafft uns so etwas wie eine Ausgangsbasis, damit wir über populäre Themen kenntnisreich debattieren können. Die Ergebnisse dieser Diskussionen führen zu Entscheidungen, die das Leben der Bürger beeinflussen. Sobald eine Meinung unterdrückt oder zensiert wird, verliert die Gesellschaft ein Handlungsszenarium beziehungsweise eine Option, die zur Lösung ihrer Probleme jedoch unverzichtbar ist. Selbst wenn nur die Meinungsfreiheit einer einzelnen Person eingeschränkt wäre, würde diese Zensur das Recht der gesamten Bevölkerung auf Information verletzen. Ban Ki-moon ergänzte, man könne nur dann von guter Regierungsführung sprechen, wenn Journalisten die uneingeschränkte Freiheit haben, zu befragen, genau zu prüfen und zu kritisieren. Zum Original