3 Abos und 2 Abonnenten
Artikel

Wie Dmitry Timchuk die russische Blogosphäre mürbe gemacht hat

Dmitri Timchuk hat viele Gesichter. Er behauptet, in “offizieller Mission” im Irak, im Kosovo und im Libanon unterwegs gewesen zu sein. Außerdem hat er sich als Angehöriger der ukrainischen Streitkräfte bezeichnet, nämlich als Oberst der Reserve. 2008 ist er Herausgeber von flot2017.com geworden, einer Webseite zur politischen Lobbyarbeit mit dem Ziel des Abzugs der russischen Schwarzmeerflotte aus Sewastopol [de]. Laut Timchuks Facebookprofil war er in den letzten sechs Jahren auch als Direktor des “Zentrums für militärpolitische Forschung” in Kiew tätig. Zum Original