3 subscriptions and 1 subscriber
Article

Umlaufvermögen: Diese Definition sollten Sie kennen

Was Umlaufvermögen ist und was nicht, kommt oft auf die Branche an. (© 2016 kochmun/Shutterstock)

Rein und wieder raus: Das Umlaufvermögen verbleibt nur kurze Zeit im Unternehmen. Seine Definition ist recht einfach, seine Einordnung hängt oft von der Branche ab. Klar ist: Es gehört zu den Aktivposten in der Bilanz. Weitere Besonderheiten und die Abgrenzung zum Anlagevermögen erläutern wir Ihnen in diesem Ratgeber.
Original