1 subscription and 0 subscribers
Article

Alleinerziehende Mütter: "Alleinerziehend zu sein ist ein Makel in der Arbeitswelt"

Die Familie steht unter besonderem Schutz des Staates - in etwa so heißt es im Grundgesetz. Doch die 1,5 Millionen alleinerziehenden Familien, von denen es immer mehr in Deutschland gibt, sind oft in einer schwierigen Situation: Ein Drittel der Alleinerziehenden ist von Armut bedroht. Knapp zwei Drittel haben keine 1.000 Euro für unerwartete Ausgaben übrig. Das Geld ist also bei den meisten knapp. Daher ist es wenig überraschend, dass mehr als die Hälfte der alleinerziehenden Mütter ohne Job gerne arbeiten würde.

Was erleben sie im Job und im Bewerbungsprozess? Sind ihre Arbeitszeiten mit den Kita-Öffnungszeiten zu vereinbaren? Nehmen Arbeitgeber Rücksicht auf ihre Bedürfnisse als Alleinerziehende? Bieten sie ihnen Teilzeitjobs an? Ermöglichen ihnen den Wiedereinstieg nach der Elternzeit? Wir haben mit vier alleinerziehenden Müttern über ihre Erfahrungen im Berufsleben gesprochen. (...)


Original