2 subscriptions and 5 subscribers

So funktioniert erfolgreiches Content Curation für Blogs und Social Media

Content Curation - eine Erfolgsstrategie für Blogs und Social Media
Content Curation ist eine der wichtigsten Strategien im Social-Media-Marketing. Das Teilen relevanter Inhalte anderer Autoren hilft Dir, Deine Social-Media-Kanäle als wertvolle Content-Ressource für Dein spezielles Fachgebiet zu etablieren und aufzuwerten. Doch Content Curation hat noch viel mehr Vorteile. Erfahre, warum es sich für Dich lohnt, Deine eigenen Inhalte mit Beiträgen anderer Autoren zu ergänzen und wie Du Content Curation in Deine Kommunikation integrierst, damit diese zur Erfolgsstrategie wird.

Social Media sind die wichtigsten Kanäle, um auf Deine Themen aufmerksam zu machen und Deine Zielgruppen direkt zu erreichen. In einer ausgefeilten Kommunikationsstrategie füllst Du Deine Social Media Kanäle mit Blogbeiträgen, News, Videos, Infografiken oder Hintergrundartikeln. Du versuchst, Deine Kanäle regelmäßig und kontinuierlich mit abwechslungsreichen Inhalten zu beliefern. Doch gelingt es Dir immer, dieses Tempo plus eine herausragende Qualität einzuhalten?

Qualitativ hochwertige Beiträge, die zu Deiner Zielgruppe passen und außerdem noch informieren, Problemlösungen bieten, Fragen beantworten oder unterhalten, schaffen die Voraussetzungen für ein gut funktionierendes Social-Media-Marketing. Deine Posts sollen sich von der Masse abheben, Botschaften übermitteln und Leser an Dich binden. Wenn Du einen Corporate Blog betreibst oder pflegst, musst Du mit Deinen Social-Media-Kanälen in besonderem Maße auf Deine Produkte und Dienstleistungen aufmerksam machen oder Dich als attraktiver Arbeitgeber präsentieren.

Doch diese Inhalte müssen nicht zwangsläufig immer nur Deine eigenen sein. Die Lösung: ergänze Deine eigenen Inhalte mittels “Content Curation” mit Inhalten anderer Autoren.

Besonders kleine oder mittelständische Unternehmen und nebenberufliche Blogger haben oftmals nicht die nötige Zeit oder Ressourcen, um tiefgehende Erhebungen oder Analysen ihrer Branche anzubieten. Bediene Dich deshalb mittels Content Curation an Fachbeiträgen, Studien, Whitepapers, Case Studies oder Experteninterviews fremder Autoren.
Der Begriff Content Curation beschreibt das Entdecken, Selektieren und Sammeln mit anschließendem Veröffentlichen (Kuratieren) oder Weiterempfehlen relevanter, fremder Inhalte.
Arten Content Curation

Arten der Content Curation


Das sind die 8 Vorteile von Content Curation


8 Vorteile der Content Curation

8 Vorteile der Content Curation

Viele Blogger stehen Content Curation zurückhaltend gegenüber, warum ist das so?


Trotz dieser enormen Vorteile, können sich viele Blogger und insbesondere Corporate Blogs nicht damit anfreunden, fremde Beiträge “zu bewerben”. Sie haben Sorge, dass sie ihrer Konkurrenz durch Content Curation Informationen in die Hände spielen oder einen Vorteil verschaffen. Wäge hier ab und verwende Contentquellen, die Dir nützen. Du musst natürlich nicht Deine direkten Mitbewerber stärken.

Bei der Content Curation geht es auch nicht darum, “sich mit fremden Federn zu schmücken”. Im Gegenteil: Die Quelle oder der Autor werden ausdrücklich genannt und damit in die Kommunikation mit einbezogen.

Zurückhaltung bei der Content Curation ist unbegründet: Nach dem Motto “Sharing is caring”, werden sich Multiplikatoren früher oder später bei Dir revanchieren und durch Kommentare oder Retweets auch die Sichtbarkeit Deiner eigenen News vergrößern.

Diesen Content Mix sollten Sie auf Social Media posten Darauf sollten Blogger bei Content Curation achten


Die von Dir kuratierten Beiträge sollten zu Dir und zu Deiner Zielgruppe passen. Sie sollten Deinen Followern einen Mehrwert bringen und nicht nur als Lückenfüller auf dem News Feed dienen. Überlege Dir vor der Recherche, welche Inhalte, Grafiken oder Videos Deinen Lesern Zielgruppe gefallen könnten. Ein abwechslungsreicher Mix ist willkommen, doch wer übertreibt wirkt schnell unglaubwürdig und kann den Eindruck erwecken, wahllos zu sein.

Die folgenden 8 Punkte sind wichtig für Deine Content Curation:

Tipps für Content Curation


So findest Du passende Beiträge für Content Curation


Regelmäßig passende Beiträge aus unterschiedlichen Quellen zu finden, kann Dich vor große Herausforderungen stellen. Um immer wieder relevante Trendthemen zu finden oder um wieder frischen Inhalt aus unterschiedlichen Quellen zu kuratieren, musst Du bisweilen kreativ werden. Versuche diesen Aufwand zu reduzieren:
Recherchiere in den Social Media
Die sozialen Netzwerke servieren Dir viele tolle Inhalte auf einen Blick. Folge den Autoren und Online-Medien, die Du gerne kuratierst, um diese Themen in Deinen Channels schnell zu sehen.
Abonniere E-Mails und Push-Notifications von Blogs
Die meisten Blogs bieten Dir die Möglichkeit, Dich über Neuerscheinungen zu informieren. Dies kann über Push Notifications oder über E-Mail geschehen.
Verwende Tools für das Auffinden von relevanten Beiträgen
Tools helfen Dir bei der Suche nach Bloggern bzw. Blogs und dem Selektieren sowie Speichern relevanter Themen. Hier findest Du ein paar nützliche Helferlein:

Nuzzel
Nuzzel scannt kontinuierlich zehntausende Nachrichtenpublikationen und verfolgt, wie täglich hunderttausende von Nachrichten in sozialen Netzwerken verbreitet werden. Im Nuzzel-Dashboard können Feeds und Stories zu einem bestimmten Thema beispielsweise. Social Media abonniert werden. Nutzer können die Twitter-Aktivitäten ihrer Twitter-Follower verfolgen.

Feedly
Die News-Aggregator-Anwendung Feedly ist für verschiedene Webbrowser und mobile Geräte mit iOS und Android und als Cloud-basierter Dienst verfügbar. Feedly stellt Newsfeeds aus abonnierten Websites zusammen. Diese können vom Nutzer anschließend über integrierte Social-Media-Automation-Tools oder direkt auf Facebook, Google+ und LinkedIn geteilt werden.

Pocket
Der “Save-For-Later-Service” Pocket wurde 2007 gegründet und ermöglicht die Speicherung von Artikeln, Videos und anderen Netzinhalten. Die Pocketliste kann am Smartphone, Tablet oder Computer - sogar offline - abgerufen werden. Über 1.500 Apps sind in Pocket integriert, darunter Flipboard und Twitter.
Pocket kann als Applikation in den Browser integriert werden, so dass Du interessante Artikel mit einem Klick sammeln und später lesen oder kuratieren kannst.

Scoop.it
Scoop.it erleichtert das Finden und Kuratieren von interessanten Inhalten nach bestimmten Themen und Keywords. Mit Scoop.it lassen sich eigene Quellen hinzufügen, z.B. Blogs per RSS-Feed.

Trusted-Blogs
Trusted Blogs präsentiert die Inhalte aus tausenden deutschsprachigen Blogs. Alle Blogposts werden auf Basis der vorhandenen Schlagworte gruppiert und angezeigt. Dadurch ist Trusted-Blogs die perfekte Blog-Suchmaschine!

Bloglovin´
Mit bis zu 8 Millionen aktiven Nutzern und 750.000 aktiven Bloggern, ist Bloglovin’ die führende Online-Plattform für Leser aus Nordamerika und Europa und bietet eine breite Themenvielfalt von Mode, über Beauty und Lifestyle, bis hin zu Inneneinrichtung und gesunder Ernährung.
Bloglovin’ wurde 2007 zunächst als Blog-Reader ins Leben gerufen, um die weltweit zahlreichen Mode- und Lifestyle-Blogs übersichtlich, per RSS Feed, organisieren zu können. Mittlerweile hat sich die Plattform für viele Blogger zu einer der potentesten Traffic-Quellen für neue Seitenbesuche entwickelt und eine Blogging-Funktion integriert.

Influma
Mit Influma findest Du die passenden Blogger und Influencer zu Deinen Themen. Mit dem
Themenmonitor monitorst Du Deine Themen und analysierst, welche Inhalte auf welchen Social Media-Kanälen funktionieren

Blog2Social Social Media Poster Extension
Auch unsere eigene Browser Extension sollte in dieser Auflistung nicht fehlen. Der Blog2Social Social Media Poster ist in Chrome und Firefox integrierbar und ermöglicht das sofortige Posten in Facebook, Twitter und LinkedIn. Posts können mit einem Kommentar versehen werden. Wer gefundene Beiträge erst sammeln möchte, der kann die mit der Browser Extension gefundenen Beiträge an Blog2Social übergeben, dort speichern und ausführlich individualisieren, kommentieren, planen und veröffentlichen. In Blog2Social stehen dafür 14 wichtige Social Media zur Verfügung, mit Profilen, Seiten und Gruppen.
Blog2Social Social Media Poster Extension

Blog2Social Social Media Poster Extension

Abonniere RSS-Feeds

Ein RSS-Feed ist ein Nachrichtendienst, über den man regelmäßig aktuelle Nachrichten empfangen kann. Über einen RSS-Reader lassen sich verschiedene RSS-Feeds abonnieren. Das spart die Suche nach aktuellen Informationen auf den verschiedenen Websites. Nachrichtenportale, Weblogs und Unternehmenswebsites bieten häufig RSS-Feeds an, um ihre Leser über diesen Dienst mit aktuellen News zu versorgen und auf dem Laufenden zu halten.
Um einen Feed zu abonnieren, muss die URL bekannt sein. Für unseren Blog hier lautet die Feed-URL:

https://www.blog2social.com/de/blog/feed/
Beiträge finden für Content Curation

Beiträge finden für Content Curation

So automatisiert Du Content Curation für Deinen Blog und für Deine Social Media Kanäle in einem einzigen Tool


Trotz der vielen Vorteile, nimmt Content Curation eine Menge Zeit in Anspruch. Content Curation untergliedert sich in folgende Arbeitsschritte:

Recherchieren
Selektieren
Kommentare formulieren und Inhalte individualisieren (z.B. Hashtags und Handles)
Veröffentlichung planen (welches Netzwerk, welcher Veröffentlichungstermin)
Monitoring der Interaktion und Kommunikation (Kommentare)

Damit Content Curation nicht zum Vollzeitjob wird, gibt es hilfreiche Tools, die Dich unterstützen können. Tools für die Beitragsrecherche habe ich Dir bereits vorgestellt. Sind die Beiträge gefunden und selektiert, so wenden wir uns nun den nächsten Arbeitsschritten zu: dem Planen und Veröffentlichen. Auch für diesen Arbeitsschritt gibt es Tools, die Dir Zeit einsparen und es Dir ermöglichen einen Überblick zu behalten und Deine kuratierten Posts optimal für jedes Netzwerk aufbereiten. Blog2Social ist solch ein Social Media Automatisierungstool.

Mit Blog2Social kannst Du Deine komplette Social Media Content Planung direkt aus Deinem WordPress Dashboard organisieren. Dazu gehört das Planen und Teilen Deiner eigenen Blogbeiträge sowie auch von kuratierten Beiträgen.
Content Curation mit RSS
Wir erinnern uns: RSS-Feeds stellen Dir neuen Content von Websites oder Blogs zur Verfügung. Mittels Plugins kannst Du Bedingungen für Deine RSS-Feeds festlegen und externen Content automatisiert in Deinen WordPress Blog einlaufen lassen.

Blog2Social bietet Dir die Möglichkeit diesen RSS-Content auf Twitter-Profilen sowie auf Facebook-Profilen und Seiten zu planen und zu veröffentlichen. Eine Veröffentlichung kann entweder sofort nach dem Import oder zeitversetzt mit einer Verzögerung geschehen.

Der Vorteil: nur mit wenigen grundlegenden Einstellungen erhältst Du regelmäßig automatisierten Content für Facebook und Twitter.
Jedoch entfällt durch die Automatisierung der persönliche Kommentar, der für eine individuelle Social Media Kommunikation so wichtig ist.

Lesetipp: Wie man importierte RSS-Feeds automatisch als Blog-Posts auf Facebook und Twitter posten kann
Content Curation mit individuellen Links
Neu bei Blog2Social ist die Möglichkeit, interessanten Content, den Du im Internet entdeckt hast, direkt über Dein WordPress Backend auf Deinen Social Media Kanälen zu teilen. So kannst Du in kürzester Zeit, hochwertige Inhalte, die Du während Deiner Recherche oder zufällig gefunden hast, als Social Media Posts in all Deinen sozialen Netzwerken veröffentlichen.

Kopiere einfach die URL des Beitrags in den Bereich “Content Curation”.

Damit Deine Beiträge persönlich klingen, ermöglicht Blog2Social auch, jeden zu kuratierenden Beitrag mit einem Kommentar, z.B. einer Empfehlung, einer Frage oder einer anderen Sichtweise zu kommentieren.

content-curation-blog2social

Die zu kuratierenden Beiträge können anschließend automatisiert auf den von Dir ausgewählten oder vordefinierten Social Media Netzwerken veröffentlicht werden oder für jedes einzelne Netzwerk mit Kommentar, Handles oder Hashtags individualisiert und zur Veröffentlichung geplant werden. Mit dem Beste-Zeiten-Manager kannst Du Deine kuratierten Beiträge, einmal angelegt, mit wenig Aufwand vorplanen und auch mehrfach veröffentlichen. Mit wenig Zeitaufwand kannst Du auf diese Weise fremde Webinhalte individuell optimiert auf den Seiten, Profilen oder in den Gruppen der Social Media teilen. So funktioniert Content Curation mit dem Blog2Social WordPress-Plugin.



Content Curation mit Blog2Social gibt es als WordPress Plugin, als WebApp und als Browser-Extension für Firefox und Chrome:
Content Curation mit Blog2Social

Content Curation mit Blog2Social

Fazit: Gute Erfolgsaussichten für Deinen Blog durch Content Curation


Wie Du siehst, lohnt es sich, Content Curation als festen Bestandteil in Deine Kommunikationsstrategie zu integrieren, unabhängig davon ob Du einen privaten, einen semiprofessionellen oder einen Corporate Blog betreibst oder betreust. Mit Content Curation kannst Du viele Vorteile erwarten:

Du bleibst durch fremde Inhalte aktiv im Gespräch
Du wirst zum Meinungsbildner mit umfassendem Know-how
Du bietest Deinen Followern eine Vielfalt an hochwertigen Inhalten
Du knüpfst Kontakte und betreibst Influencer-Marketing

Content Curation ergänzt die Social Media Kommunikation Deiner eigenen Blogbeiträge und Social Media Themen und sorgt für mehr Sichtbarkeit und Reichweite Deines Blogs.



Lesen Sie den ganzen Artikel