1 subscription and 0 subscribers
Article

„Einfache Lösungen sind schon deshalb radikal, weil sie einfach sind"

Von Linda Gerner

Ich steig hier aus. Mein Text endet einfach hier. Oder soll ich mich zur Produktivität zwingen? An dieser Stelle kann ich dem „Aufruf zur Produktivitätsverweigerung" des Volkswirts und Umweltökonomen Niko Paech nicht nachkommen. Aber dafür von einer Diskussion mit Verboten, Provokationen und genügend Gesprächsstoff für den Kaffee danach berichten.

„Wer fliegen will, sollte nicht von Klimaschutz sprechen, sondern von Hedonismus", ist eine der Aussagen, die Niko Paech dem Publikum des tazlabs provokant entgegenschleudert. Den darauffolgenden Satz: „Sie machen sich mit Ihren Aussagen auch viele Feinde" des Moderatoren Kai Schöneberg, Leiter des taz-Ressorts Wirtschaft und Umwelt, kann Paech mit einem deutlichem „Ohja" bekräftigen. Denn was er sagt, sind Absagen an die Bequemlichkeit - und an einen ausschweifenden Lebensstil. (...)


Original