8 subscriptions and 5 subscribers
Article

„Manchmal kann man sich seinen Kampf aussuchen – und manchmal eben nicht“

Seenotretterin Pia Klemp erzählt bei ProSieben von ihrem Engagement und der Situation von Flüchtlingen im Mittelmeer. / Foto: dpa/ProSieben; F.L.O.R.I.D.A TV

Wer am Mittwochabend gemütlich „Grey’s Anatomy“ schauen wollte, wurde gleich doppelt überrascht: Zur Primetime übernahmen Joko und Klaas die ProSieben-Bühne – und nutzten sie ausnahmsweise mal nicht für absurde Challenges oder Show-Ideen aus der Privatfernseh-Hölle. 15 Minuten Sendezeit hatten sie am Tag zuvor in der Show „Joko und Klaas gegen ProSieben“ gewonnen und den allergrößten Teil davon Menschen gegeben, die – wie die beiden Moderatoren selbst sagten – mehr zu sagen haben als sie: der Iuventa- und Seawatch-Kapitänin Pia Klemp, dem Obdachlosenhelfer Dieter Puhl und der Aktivistin Birgit Lohmeyer, die sich gegen rechte Gewalt einsetzt. Alle drei nahmen nacheinander in einem dunklen TV-Studio auf einem Stuhl Platz und bekamen jeweils ein paar Minuten Zeit, um von ihren ganz persönlichen Kämpfen für eine bessere Welt zu erzählen. …

Original