2 subscriptions and 1 subscriber
Column

Essay-Journal: KASSETTE

"Die Kassette war leer." Hört oder liest man im Deutschen einen Satz mit dem Wort "Kassette", dann ist meist von einer Audio- oder Videokassette die Rede. Auch heute noch, obwohl bereits vor einer geraumen Weile in der Süddeutschen Zeitung zu lesen war: "Die gute alte Kassette ist nur noch Nostalgie." Sie ist längst durch digitale Bild- und Tonträger ersetzt. Schon lange vor den im Englischen "tapes" genannten "Kompaktkassetten" für Sprache und Musik gab es freilich Dinge, die Kassetten hießen:

Es war einmal eine Kassette, eine einfache Blechdose aus alten Zeiten, die hatte dicke Wände und war sehr schwer. Die Wände aber waren deshalb so dick, weil sie doppelt waren. Das wussten die Eigentümer der Kassette, und sie hatten gehört, dass darin ein Schatz verborgen sei. Es klapperte auch so merkwürdig, wenn man den Blechkasten schüttelte. Doch leider gab er sein Geheimnis nicht preis. Leider? Ja, für die Familie, denn sie sehnte sich nach dem versteckten Schatz, wusste davon und konnte doch nicht mehr genießen als dieses Wissen um den Reichtum. Die Kassette selber aber konnte froh sein über ihr Geheimnis, denn wäre es zutage getreten, hätte man ihr den Schatz entnommen und die alte Blechschachtel selber weggeworfen. Sie rostete ja schon an einigen Ecken und Kanten. So aber blieb die Kassette wohl verwahrt und wurde sogar gepflegt, damit sie nicht klemmte, wenn man doch noch einen passenden Schlüssel fand, und damit man sie gelegentlich vorzeigen konnte. So blieb sie noch lange erhalten. Erst viele Jahre später, als die Familie schon ausgestorben war und sich niemand mehr um die Kassette kümmerte, weil niemand mehr an ihr Geheimnis glaubte, warf man sie auf einen Müllhaufen, und sie zerbarst. Da sprangen auch die Doppelwände auf. Und zum Vorschein kamen eine alte Münze und ein paar Tausend-Mark-Scheine, die aber alle nicht mehr gültig waren, jetzt nicht mehr.

Da tut sich unsere Zeit leichter, bis selbst die werthaltigsten Kassetten auf dem Müll landen, sogar dann, wenn sie anstandslos bei jeder Gelegenheit noch ihre Geheimnisse entschlüsseln ließen. Als ob man heute mehr Wert auf wachsende Trümmerfelder legte.

QUELLE
Helmut Wördemann: Die geheimnisvolle Kassette

(ABC-Bild: Tim Reckmann / pixelio.de)