1 subscription and 2 subscribers
Article

Stuttgart Staatsgalerie - Streetart: Banksy-Coup gelungen!

Baden baden kurzentrum foto helga waess

BADEN-BADEN, Kurpark, Foto: Helga Waess (Archiv)

Stuttgart Staatsgalerie zeigt Banksy's Ballonmädchen

 BANKSY-BILD „LOVE IS IN THE BIN" / "Die Liebe ist im Eimer" und das Bild im Museum

 Banksy-Coup gelungen! Artefakt einer Performance wird zur musealen "Überraschungskunst" 

Stuttgart. Das Banksy-Papier-Bild vom Ballonmädchen mit dem eingebautem Schredder im Goldrahmen, welches in einer Kunstauktion bei Sotheby's vor aller Augen werbewirksam zur Hälfte "vernichtet" wurde, wird seit diesem Monat in der Staatsgalerie Stuttgart gezeigt. Das Artefakt des Kunstwerks ist in diesem Zustand ein fertiges Kunstwerk! Oder doch nicht? Street-Art gehört auf die Straße! Oder? "Girl with Balloon", welches Banksy, der eigentlich aus der Street-Art-Szene kommt, sprayte das Ballonmädchen auf Papier. Und so vollzog er den offiziellen Schritt von der Straße in die häusliche Innenwelt und von hier in eine Kunstauktion. 

Durch die dokumentierte Schredder-Performance, kam das Werk als jetzt werbewirksam ins Museum. Als"aufsehenerregende Zerstörung" eines Bildes, das immerhin "noch zur Häfte heile" sei, so das Handelsblatt (5. Februar 2019 - online), hat das Artefakt den Sprung geschafft. 

 Das Banksy-Bild war zuvor in Baden-Baden zusehen (siehe unten).


Irgendwie hat der unbekannte Banksy ganz schön viel Mitteilungsbedürfnis

Oder ist er nun Marktingspezialist, wenn er " nach eigenen Angaben" den Schredderrahmen extra für den Fall einer Versteigerung anfertigen ließ. " Er wollte", so das Handelsblatt - das hier eine dpa-Meldung veröffentlicht aus der wir zitieren - , " die Aktion als Kritik am Kunstmarkt verstanden wissen." Immerhin kam im Herbst eine stolze Summe in Höhe von 1,2 Millionen Euro für das Banksy-Bild "Die Liebe ist im Eimer" in die Kasse des Vorbesitzers. 

- Das Urheberrecht bestimmt, das Künstler an den Versteigerungs-Einnahmen ihrer Werke beteiligt werden müssen, was zumeist über die VG-Bild-Kunst geschieht, und das wird den Street-Art-Artist gefreut haben.


Seit März 2019 hängt das Ballonmädchen von Banksy in der Staatsgalerie Stuttgart

Seit dem 07. März 2019 können die Besucher der Staatsgalerie Stuttgart den gelungenen Art-Coup des - als Person immer noch unbekannten - Underground-Künstlers Banksy sehen. In der Staatsgalerie wird das Artefakt der Kunstauktions-Performance als Dauerleihgabe zunächst für ein Jahr wandern. Es wird in den Ausstellungen im musealen Rahmen hier und da auftauchen und von dem Kunst-Markteting-Experten Banksy Zeugnis ablegen. Besucher sind angehalten durch die gesamte Sammlung zu wandern und das Werk zu suchen.


Und? Wer weiß es schon genau, eventuell trägt dieses geschredderte "Spaßwerk", mit dem Banksy der Kunstwelt eine lange Nase zeigen wollte, einen weitere Performance-Aktion in sich? Aber die Restauratoren und Fachleute haben sicherlich schon geprüft, ob die Farbe haltbar ist, der Rahmen keine versteckten Zerstör-Mechanismen in sich verbirgt oder gar der Schredder nach 360 Tagen wieder eingeschaltet wird. Gut wäre dann, wenn eine Museums-Kamera die Finissage des Bildmotivs als Teil der Performance festhielte. Und zwar: bevor die Kunst völlig im Eimer wäre, wie der Titel ankündigte. 


 - Sie merken schon, Banksy verleitet zu Wortspielen und Kunstgedanken und allein damit hat er zu zahlreichen Diskussionsveranstaltungen angeregt. - Schön wäre es doch, wenn Banksy soweit gedacht hätte und ...

Original