1 subscription and 3 subscribers
Article

Biergärten an der Alster: Ausschank auf der Außenterrasse

Csm hamburg magazin alstercliff 73c260c199

Wenn die Elbe die Lebensader Hamburgs ist, ist die Alster das Herz. Eigentlich ist sie ein 56 km langer Fluss. Am bekanntesten ist allerdings sicher der aufgestaute Bereich in der Innenstadt: Hier wirkt das Gewässer wie ein riesiger Stadtsee. Rundherum führt ein 7,4 km langer Weg, der vor allem bei Joggern und Spaziergängern sehr beliebt ist. Vielleicht liegt das auch an den vielen Cafés entlang der Strecke.

An der Westseite liegt etwa in der Mitte der Außenalster das AlsterCliff oder, wie Hamburger das Lokal nennen, "das Cliff". Dabei handelt es sich um ein prominentes Szenelokal mit Holzsteg vor einer großen Terrasse. Ob Kaffee trinken auf einem Spaziergang, schick was essen oder zum Feierabend einen leckeren Cocktail genießen: Im Cliff bekommen Gäste alles, was ihr Herz begehrt. Und noch mehr. Denn das Cliff hat sogar ein paar Bootsliegeplätze zu vermieten. Es ist so schön hier, dass sich auch immer wieder die Hamburger Prominenz blicken lässt.

Weiter im Norden geht es zu Bobby Reich mit seiner großen Außenterrasse. Das Essen ist köstlich, die Getränkeauswahl groß, und der Blick auf die Alster genial. Wer dann selbst Lust verspürt, Kapitän zu werden, leiht sich einfach für ein oder zwei Stunden ein Tretboot. Das reicht, um einmal auf die andere Seite zu fahren.

Am Ostufer liegt die Alsterperle. Das ehemalige Klohäuschen ist mittlerweile alles andere als ein stilles Örtchen. Es ist Mittelpunkt einer ganz einzigartigen Open-Air-Gastronomie Hamburgs: Auf kleinster Fläche wird an sieben Tagen in der Woche gekocht und gegrillt. Hier rückt man unter großen Bäumen gerne zusammen und lässt sich von den Schwänen besuchen. Und sollte es doch mal zu kühl werden, liegen Decken bereit, sodass man den fantastischen Ausblick noch ein Stündchen länger genießen kann.

Original