5 subscriptions and 7 subscribers
Article

OECD-Studie: Stoff zum Nachdenken für Familienministerin Giffey

Ein Mädchen spielt in einer Kita im baden-württembergischen Mannheim mit bunten Bechern und Bauklötzen. © Uwe Anspach/​dpa

Deutsche Erzieherinnen und Erzieher fühlen sich stärker belastet als viele ihrer europäischen Kollegen. Einer neuen OECD-Studie zufolge klagen sie beispielsweise über ein hohes Arbeitspensum: Ausfälle von Kollegen zu kompensieren und die Lernfortschritte der Kinder zu dokumentieren, das sorgt bei mehr als 70 Prozent der Befragten für Stress. Etwa 60 Prozent der deutschen Erzieherinnen und Erzieher empfinden die Gruppe der von ihnen betreuten Kinder als zu groß. Und ungefähr zwei Drittel beklagen außerdem mangelnde Wertschätzung. Sie glauben, dass die Gesellschaft nicht anerkennt, was sie täglich im Umgang mit Eltern und Kindern leisten.


Original